Die Experten des Analysehaus Warburg Research haben in ihrer jüngsten Studie ihre Kaufempfehlung für die Aktien des Immobilienunternehmens TLG Immobilien bestätigt, ihr Kursziel nach den zuletzt deutlichen Kursgewinnen von 21,30 auf 24,90 Euro angehoben.

Besonders die erstmalige Konsolidierung von WCM dürfte zu deutlich besseren Ergebnissen im vierten Quartal führen. Bereits im November letzten Jahres hatte hier der Vorstand von TLG seine eigene Prognose angehoben.

Weiterhin weist Analyst Moritz Rieser auf die positive Entwicklung von TLG Immobilien hin, die sich seit seiner Empfehlung vor einem Jahr inzwischen zum zweitgrößten deutschen Immobilienunternehmen entwickelt hat.

Die Kursperformance der im SDAX gelisteten Aktien kann sich durchaus sehen lassen. Nach einer Seitwärtsphase in der ersten Jahreshälfte 2017 legten die Papiere in der zweiten Jahreshälfte deutlich zu. Seit Anfang August, als die Aktien noch bei 17 Euro notierten, betrug das Kursplus bis zur gestrigen Notierung bei 22,24 Euro immerhin 30 Prozent. Damit ergibt sich bis zum neuen Kursziel von Warburg Research ein weiteres Aufwärtspotenzial von rund 12 Prozent.

Die vorbörsliche Indikation liegt aktuell bei 22,13/22,35 Euro.