Startseite » Was ist ein Abschlusstestat?

Was ist ein Abschlusstestat?

by Karl Wolf

Ein Abschlusstestat ist das abschließende Urteil eines Wirtschaftsprüfers, mit der er seine Einschätzung zur Lage des Unternehmens nach Durchführung der Jahresabschluss abgibt.

Ein Abschlusstestat durch den Wirtschaftsprüfer wird nur dann gegeben, wenn nach der Prüfung des Jahresabschlusses durch den Jahresabschlussprüfer keine Einwändungen erhoben werden.

Bestehen Einwändungen des Jahresabschlussprüfers, so kann dieser den Jahresabschluss entweder einschränken oder ganz versagen (Testateinschränkung bzw. Testatverweigerung). Die Einschränkung oder Versagung des Jahresabschlusses muss durch den Jahresabschlussprüfer durch einen Vermerk im Prüfungsbericht erläutert werden.

Bei börsennotierten Gesellschaften hat eine Testateinschränkung bzw. sogar Testatverweigerung oft weitreichende Folgen, da diese Maßnahmen durch den Wirtschaftsprüfer oft auf einem unzureichenden bzw. nicht richtigen Zahlenwerk basiert und damit u.U. zu einem Vertrauensverlust bei den Aktionären führt und damit in der Folge zu Kursverlusten bei den Aktien der geprüften Gesellschaft.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Beiersdorf AG Aktie | Instone Real Estate Group AG Aktie | Friedrich Vorwerk Group SE Aktie | Euro-Bund Future Aktie | Paragon AG Aktie | Deutsche Beteiligungs AG Aktie |