Startseite » Unternehmensnews » Vapiano SE: US-Geschäft wird für 15 Mio. USD verkauft – Höherer Handelsstart voraus

Vapiano SE: US-Geschäft wird für 15 Mio. USD verkauft – Höherer Handelsstart voraus

by T. Kapitalus
Vapiano SE: US-Geschäft wird für 15 Mio. USD verkauft – Höherer Handelsstart voraus

Vorbörslich gibt es heute Nachrichten vom Restaurantbetreiber Vapiano SE. Um zukünftig weniger kapitalintensiv durch Franchise-Kooperationen in den USA wachsen zu können, wird der gesamte Anteile an der Vapiano Holding LLC. inkl. der sieben Tochterunternehmen in den USA an die Plutos Sama Holdings Inc. (Irvine/Kalifornien) verkauft. Für die 100% der Anteile zahlt Plutos Sama an die Vapiano SE 15 Mio. USD in bar.

In Verbindung mit dem vereinbarten Verkauf werden fünf sogenannte “Development Agreements” unterzeichnet, durch die die Eröffnung von 75 weiteren Franchise-Restaurants für die Staaten Illionois, Washington DC, Virginia, New York und New Jersey vereinbart wird und für die Vapiano einmalige Entwicklungsgebühren von fünf Mio. USD erhält.

Finalisiert werden soll die Transaktion, vorbehaltlich marktüblicher Vollzugsbedingungen sowie der Finanzierung des Kaufpreises durch Plutos Sama, im ersten Quartal 2019.

Nach den beiden Gewinnwarnungen im letzten September und November gerieten Vapiano-Aktien kräftig unter Druck, auf Jahressicht haben die Papiere rund 75% an Wert verloren. Den gestrigen Handelstag beendeten die Aktien 2,6% tiefer bei 5,62 Euro. In den heutigen Handelstag dürften die Aktien deutlich höher starten, die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt mit 5,90/6,10 Euro rund 7% über dem gestrigen Schlusskurs.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.PSI AG | Hamborner REIT | Diebold Nixdorf AG | Hapag-Lloyd AG | alstria office REIT-AG |