Startseite » News zu Unternehmen » Steinhoff: Rechtliche Schritte aus Bilanzskandal ruhen vorerst – Wie reagiert die Aktie zum Handelsstart?

Steinhoff: Rechtliche Schritte aus Bilanzskandal ruhen vorerst – Wie reagiert die Aktie zum Handelsstart?

by T. Kapitalus

Steinhoff: Rechtliche Schritte aus Bilanzskandal ruhen vorerst – Wie reagiert die Aktie zum Handelsstart?

Nachrichten kamen gestern Abend vom kriselnden Möbelhändler Steinhoff. Das Unternehmen teilte mit, dass die durch VEB / European Investors in den Niederlanden eingeleiteten rechtlichen Schritte aufgrund der Bilanzskandale sowie damit verbundener Financial Statements, verbundener Prospektunterlagen und Pressemitteilungen vorerst ruhen sollen. Darauf haben sich Steinhoff und VEB / European Investors vorerst geeinigt.

Steinhoff teilte weiter mit, dass die Aussetzung dem Unternehmen Zeit gibt, die laufende Restrukturierung fortzusetzen und die noch ausstehenden Jahresabschlüsse zu erstellen. Dies dient der Stabilisierung des Geschäfts, was im Interesse aller Aktionäre – ehemaliger und aktueller – ist. Zudem will VEB / European Investors diesen Schritt auch aktiv unterstützen.

Nach der Aussetzung des Gerichtsverfahrens steht es VEB / European Investors frei, das Gerichtsverfahren fortzusetzen oder durch direkte Verhandlungen eine Einigung zu erzielen.

Wie reagiert die Aktie zum Handelsstart?

Nachdem Steinhoff-Aktien zuletzt wieder deutlich nachgegeben haben und gestern mit einem Tagesverlust von 2% ebenfalls tiefer bei 0,124 Euro aus dem Handel gingen, darf man gespannt sein, ob die Aktie heute eine Reaktion auf die News zeigt. Positive Reaktionen deutet zumindest die aktuelle vorbörsliche Indikation an, die mit 0,131/0,135 Euro rund 8% über dem gestrigen Schlusskurs liegt.

Aber es bleibt dabei: Bewegungen auf diesem Kursniveau im untersten Cent-Bereich sind kaum als echte Trendwechsel zu bewerten und die Aktie eignet sich weiter nur für wirklich risikofreudige Spekulanten. Alle anderen lassen von den Papieren weiter die Finger, zumal auch im Geschäftsbetrieb aktuell nicht nachvollziehbar ist, wohin sich das Unternehmen bewegt und wie ein zukünftig funktionierendes Geschäftsmodell aussehen könnte.

 

[adrotate banner=”4″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.STRATEC Biomedical AG | Vossloh AG | Covestro AG | Schaltbau Holding AG | ETFS WTI 2mth ETC |