Startseite » News zu Unternehmen » Plug Power Aktie bricht massiv ein – Was ist da gestern in den USA passiert?

Plug Power Aktie bricht massiv ein – Was ist da gestern in den USA passiert?

by Toralf Schneidermann

Um 10 Prozent auf 2,73 USD sind gestern an der US-Technologiebörse Nasdaq die Aktien des US-Wasserstoffspezialisten Plug Power eingebrochen. Aber damit war noch lange nicht Schluss, denn nachbörslich gaben die Papiere weitere rund 14 Prozent auf nur noch 2,35 USD ein.

Was war also gestern passiert, dass den Aktien in Summe Kursverluste von über 20 Prozent beschert hat?

Plug Power will eigene Aktien zur Kapitalbeschaffung verkaufen

Passiert ist, über das wir in unseren letzten Beiträgen bereits regelmäßig spekuliert haben. Das Plug Power kräftig Geld verbrennt und sich irgendwann über die Börse frisches Kapital beschaffen muss, wenn der Unternehmensfortbestand gewährleistet werden soll. Und das aktuell zu den denkbar schlechtesten Konditionen.

Gestern war es also soweit, denn Plug Power hat bei der US-Börsenaufsicht SEC beantragt, dass über die Börse neue Aktien verkauft werden können. Sie werden also nicht, wie sonst bei Kapitalerhöhungen üblich, an die eigenen Aktionäre oder institutionelle Investoren angeboten, sondern direkt über die Börse verkauft (sogenanntes “At Markets Issuance Sales Agreement”).

In dieser “Verkaufsvereinbarung” bezüglich des Verkaufs eigener Aktien des Stammkapitals sollen Aktien im Gesamtwert von insgesamt 1 Milliarde USD angeboten werden, wie Plug Power gestern über eine Pressemitteilung bekannt gab. Was das angesichts einer aktuellen Marktkapitalisierung von Plug Power von gerade mal ca. 1,3 Milliarden Euro bedeutet, kann sich zum einen jeder selbst ausmalen, ist zum anderen auch an der Kursreaktion zu sehen.

Es stellt sich nun die Frage, was nach der Kapitalerhöhung kommt. Denn operativ dürfte sich vorerst nicht viel bessern, ein Break-Even in weiter Ferne sein. Man hat aktuell das Gefühl, Plug Power erkauft sich mit dem Schritt nur ein paar weitere Jahre, unverändert zu Lasten der Aktionäre.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Volkswagen AG Vz. Aktie | Daimler Truck Holding AG Aktie | Fraport AG Aktie | Deutsche Börse AG Aktie | Amadeus FiRe AG Aktie | Dürr AG Aktie |