Startseite » Unternehmensnews » Nordex mit Zahlen zum Auftragseingang: Das kann sich wahrlich sehen lassen!

Nordex mit Zahlen zum Auftragseingang: Das kann sich wahrlich sehen lassen!

by T. Kapitalus

Hervorragende Zahlen zum Auftragseingang im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres meldet heute vorbörslich der Windanlagenbauer Nordex. Insgesamt 1.700 Megawatt Gesamtleistung bestellten Kunden von Juli bis September 2019, verteilt auf 436 Windenergieanlagen. 60 Prozent der Gesamtaufträge entfallen auf Europa, 28 Prozent auf die USA und 12 Prozent auf Lateinamerika. Rund die Hälfte aller Anlagen (49 Prozent) entfallen auf die neueste Turbinengeneration, der Delta4000-Plattform.

Durch das gute Geschäft im dritten Quartal erhöht sich die beauftragte Gesamtleistung von Januar bis September auf insgesamt 4,7 Gigawatt.

Nordex-Aktien legen vorbörslich leicht zu

Nordex-Aktien, die gestern 0,9 Prozent tiefer bei 11,09 Euro aus dem Handel gingen, können vorbörslich leicht auf 11,20/11,40 Euro zulegen. Allerdings dürfte das Kurspotenzial – unabhängig von den eigentlich guten Nachrichten – recht begrenzt sein. Denn die Papiere stehen weiter unter dem Eindruck einer möglichen Übernahme durch Acciona, die sich erst kürzlich über eine Kapitalerhöhung bei Nordex mehr als 30 Prozent am Unternehmen gesichert haben. Nun wird erwartet, dass die Spanier per Pflichtangebot eine Übernahme von Nordex ins Auge fassen. Der dabei aktuell im Raum stehende Preis von 10,32 Euro dürfte angesichts des aktuellen Kurses aber wenige Anleger hinter dem Ofen hervorlocken. Und vorerst auch ein Bremsklötze für weitere deutliche Kurszuwächse sein.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nordex?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nordex-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.HomeToGo SE | Brenntag AG | GSW Immobilien AG | Basler AG | E.ON AG |