Startseite » News zu Unternehmen » Nagarro: Prüfungsausschuss empfiehlt mit KPMG einen neuen Abschlussprüfer

Nagarro: Prüfungsausschuss empfiehlt mit KPMG einen neuen Abschlussprüfer

Zusammenfassung

  • Nagarro SE schlägt KPMG als Abschlussprüfer für 2024 vor.
  • Die Entscheidung basiert auf umfangreichen Beratungen und einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren.
  • LOHR + COMPANY GmbH war der Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2023.
  • Nagarro möchte attraktiver für internationale institutionelle Investoren werden.

Neuigkeiten kommen heute vom IT-Dienstleister Nagarro SE. Denn der informiert seine Aktionäre und den Kapitalmarkt über einen bevorstehenden Wechsel des Abschlussprüfers.

Nach einem entsprechenden Vorschlag des Prüfungsausschusses der Gesellschaft hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft auf seiner Sitzung vom letzten Donnerstag beschlossen, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2024 zu bestellen. Dieser Vorschlag wird auf der Hauptversammlung im Jahr 2024 zur Abstimmung gestellt.

Dieser Vorschlag basierte auf umfangreichen Beratungen von Aufsichtsrat, der Prüfungsausschuss, ein internes Nagarro-Projektteam und der Vorstand der Nagarro SE. Darüber hinaus wurde ein öffentliches Ausschreibungsverfahren durchgeführt. Dieses Verfahren stand im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Abschlussprüferverordnung.

Den Konzernabschluss 2023 wird die LOHR + COMPANY GmbH durchführen, die dazu von der ordentlichen Hauptversammlung zum Abschlussprüfer bestellt wurde.

Der Schritt hin zu KPMG erfolgte u. a. aufgrund der Tatsache, dass Nagarro für internationale institutionelle Investoren attraktiver werden möchte und sich deshalb – neben der Erweiterung des Aufsichtsrates um unabhängige Mitglieder – für eine globale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf Unternehmensebene entschieden hat.

Nagarro-Aktien mit freundlichem Wochenstart

Die im SDAX und TecDAX notierten Nagarro-Aktien, die die letzten Handelswoche mit einem kräftigen Wochenverlust von 6,2 Prozent bei 64,60 Euro beendet haben, starten mit einem aktuellen Plus von 0,9 Prozent bei 65,20 Euro in die neue Handelswoche.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ProSiebenSat.1 Media AG Aktie | Infineon Technologies AG Aktie | Bastei Luebbe AG Aktie | Deutsche Bank AG Aktie | TeamViewer AG Aktie | BASF SE Aktie |