Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX legt wieder zu – Commerzbank, comdirect, Aurubis, Nordex, euromicron und BVB im Blick

Mittagsbörse: DAX legt wieder zu – Commerzbank, comdirect, Aurubis, Nordex, euromicron und BVB im Blick

by T. Kapitalus

Nach den teils kräftigen Kursverlusten von gestern kann der DAX heute wieder deutlich erholen und klettert aktuell um 0,4 Prozent auf 13.120 Punkte. Aber zu viel mehr dürfte es bis heute Abend auch nicht mehr reichen, denn dann wird die FED ihren Zinsentscheid bekannt geben. Man darf gespannt sein, ob die US-Währungshüter um Chef Jerome Powell dem Druck der Politik nachgeben und die Zinsen nochmals senken, obwohl doch erst letzten Freitag die US-Arbeitsmarktzahlen gezeigt haben, dass die US-Wirtschaft immer noch brummt und auch die Inflation weiter im Griff ist.

Zurückhaltung auch in der zweiten Reihe. Der MDAX liegt unverändert auf Vortagsniveau bei 27.266 Punkten, der TecDAX fällt um 0,4 Prozent auf 3.017 Punkte.

Unter den Einzelwerten fallen heute besonders die Aktien der Commerzbank, von Aurubis, Nordex, euromicron und dem BVB und auf.

Commerzbank / comdirect

457.343 Aktien der comdirect haben deren Aktionäre der Commerzbank im Rahmen des Übernahmeangebotes bis zum Ende der Annahmefrist am letzten Freitag angedient. Rund 82 Prozent aller comdirect-Anteile besaß die Bank bereits vor dem Angebot, jetzt sind es nach Bankangaben rund 82,63 Prozent. Damit verpasste die Commerzbank die Mindestannahmeschwelle von 90 Prozent deutlich. Der geplante Squeeze Out funktioniert damit nun nicht. Deshalb plant die Commerzbank jetzt, den Minderheitsaktionären statt Barem im Rahmen des Übernahmeangebotes Commerzbank-Aktien als Entschädigung anzubieten.

Also, wenn man auf den Aktienkurs der Commerzbank in den letzten Jahren schaut, ist das für comdirect-Aktionäre wohl nicht so schlau…

Die Anleger zeigen jedenfalls heute, was sie vom Scheitern einer Übernahme der comdirect durch die Commerzbank halten. Commerzbank-Aktien legen 1,3 Prozent auf 5,22 Euro zu. Comdirect-Aktien steigen 2,1 Prozent auf 12,60 Euro.

Aurubis

Zahlen gab es heute beim Kupferproduzenten Aurubis. Zwar ging der Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr zurück, so dass auch die Dividende von 1,55 auf 1,25 Euro sinkt. Aber viele Analysten loben die Gewinnqualität und vor allem den positiven Ausblick.

Aurubis-Aktien legen kräftig zu und führen mit einem aktuellen Kursplus von 7,4 Prozent auf 47,70 Euro den MDAX an.

Nordex

Gute Nachrichten kamen auch heute wieder von Nordex. Der Windanlagenbauer meldet den vierten Großauftrag innerhalb von 4 Wochen, drei davon kamen aus der Türkei.

Nordex-Aktien legen 0,4 Prozent auf 12,28 Euro zu.

euromicron

Knüppeldick kommt es dagegen heute beim Technologiekonzerns und Industrie 4.0-Spezialisten euromicron. Der Konzern gibt heute vorbörslich bekannt, dass nach Prüfung aller bestehenden Optionen beim zuständigen Amtsgericht in Offenbach einen Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gestellt wird.

Die Anleger reagieren geschockt und ziehen die Reißleine. euromicron-Aktien stürzen – wohlgemerkt intraday – um über 90 Prozent! auf 0,35 Euro ab.

Borussia Dortmund

Zufrieden dürften heute die Aktionäre des Fussball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) sein. Denn die gewannen gestern – Dank Torwart Bürki – glücklich gegen Slavia Prag. Noch glücklicher wahr wohl der Sieg des B-Kaders von Barcelona in Mailand, so dass der BVB tatsächlich das Achtelfinale der Champions League erreicht. Das dürfte weiter ordentlich Cash in die Vereinskasse bringen, die Anleger greifen heute beherzt zu.

BVB-Aktien klettern inzwischen 7,5 Prozent auf 8,98 Euro.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Commerzbank?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Commerzbank-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hella KGaA Hueck & Co | LPKF Laser & Electronics AG | va Q tec AG | Compugroup Medical SE | STADA Arzneimittel AG |