Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX gibt nach – Daimler, Volkswagen, Aixtron, K+S, Mologen im Blick

Mittagsbörse: DAX gibt nach – Daimler, Volkswagen, Aixtron, K+S, Mologen im Blick

by T. Kapitalus

Nachdem der DAX besonders in der zweiten Hälfte der letzten Handelswoche kräftig zulegen konnte, gibt er heute zum Handelsstart einen Teil dieser Gewinne wieder ab. Aktuell liegt der DAX 0,6 Prozent im Minus bei 12.438 Zählern. Nachdem die Anleger die letzten Tage (mal wieder) eine mögliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China feierten, kehrt jetzt (mal wieder) Ernüchterung ein. So einfach ist es dann wohl doch nicht, dass sich die beiden Wirtschaftsmächte einigen. Zudem belasten heute Konjunkturdaten aus China, die auch auf den Handelskonflikt zurückzuführen sind. Die Exporte fielen im September gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,2 Prozent. Die von den USA verhängten Strafzölle zeigen ihre Wirkung, denn alleine in die USA gingen die Exporte um 21,9 Prozent zurück. Aber auch die von China verhängten Strafzölle wirken, denn die Importe aus den USA knickten um 15,2 Prozent ein. Im Ergebnis führt das dazu, dass die chinesische Wirtschaft langsamer wächst, als erwartet. Und das dürfte beiden Seiten absolut nichts nützen.

Die Verluste am deutschen Aktienmarkt ziehen sich heute quer durch alle Reihen. Und so gibt auch der MDAX nach, aktuell um 0,6 Prozent auf 25.476 Punkte. Der TecDAX verliert 0,8 Prozent auf 2.779  Zähler.

Auf Unternehmensseite stehen heute u.a. Daimler, Volkswagen, Aixtron, K+S und Mologen besonders im Fokus der Anleger.

Daimler

Dieselskandal und immer noch kein Ende. Und die großen deutschen Autohersteller wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Diesmal trifft es mal wieder den Stuttgarter Autobauer Daimler. Der muss nach Aufforderung des Kraftfahrtbundesamtes bestimmte Dieselfahrzeuge mit Abgasnorm Euro 5 zurückrufen. Aber Daimler will nicht nachgeben und kündigte an, gegen die Anordnung Widerspruch einzulegen.

Dem Anleger, der vielleicht einen sogar einen Daimler-Diesel fährt, ist das alles nicht egal bzw. er ist vermutlich inzwischen arg genervt. Daimler-Aktien verlieren heute 0,4 Prozent auf 46,89 Euro.

Volkswagen

Zu einem anderen deutschen Autobauer. Verschiedene Medien hatten am Wochenende berichtet, dass sich die Wolfsburger vom Luxusautobauer Lamborghini trennen wollen. Das hat VW heute dementiert, demnach “gibt es keine Pläne für einen Verkauf oder ein IPO von Lamborghini”.

Volkswagen-Aktien stemmen sich zum Start in die neue Börsenwoche gegen den allgemeinen Trend und legen leicht um 0,1 Prozent auf 161,60 Euro zu.

Aixtron

Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron legen heute deutlich um drei Prozent auf 9,15 Euro zu und setzen sich damit auch an die TecDAX-Spitze. Zum einen spekulieren Anleger auf eine mögliche positive Überraschung bei den am 24. Oktober anstehenden Quartalszahlen. Zum anderen sorgt die Ankündigung von Samsung, zukünftig viel Geld in OLED-Technologie für Fernseher stecken zu wollen, für Kursgewinne. Denn genau auf diese OLED-Technik ist Aixtron u.a. spezialisiert.

K+S

Nach Wochen deutlicher Kursverluste weiter keine Besserung bei den Aktien des Salz- und Düngemittelherstellers K+S. Die Schweizer Großbank UBS sieht weiterhin Risiken für die Kali-Preise bis ins Jahr 2021. Und mit Blick auf Angebot und Nachfrage haben sich nach Meinung von UBS-Analyst Patrick Rafaisz “die Chancen für 2020 weiter eingetrübt”. Deshalb stuft er die Aktie von “Buy” auf “Neutral” und senkt das Kursziel von 20 auf nur noch 12,50 Euro.

Das hinterlässt heute seine Spuren bei K+S-Aktien, die 1,2 Prozent auf 12,67 Euro nachgeben.

Mologen

Um rund 17 Prozent auf 1,01 Euro springen die Aktien des Biotech-Unternehmens Mologen nach oben und verlassen damit – zumindest kurzzeitig – den Status eines Pennystocks. Allerdings passiert das, ohne das irgendwelche kursbeeinflussenden Nachrichten vorliegen. Vielmehr dürften hier zahlreiche kurzfristig orientierte Spekulanten am Werk sein, die versuchen, in dem engen Wert schnelle Gewinne mitzunehmen.

Unter der Woche keine Zeit für Börse?

Dann melden Sie sich doch einfach für unseren kostenlosen Newsletter Wochenrückblick@KE an und erhalten Sie immer samstags alles Wichtige aus der zurückliegenden Börsenwoche. Von der Wochenperformance wichtiger Indizes, über eine Chartanalyse des DAX bis hin zu den wichtigsten Unternehmensmeldungen.

Hier geht es direkt zur Newsletteranmeldung.

[mc4wp_form id=”42387″]

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.GSW Immobilien AG | Siemens Healthineers AG | Brenntag AG | Schaltbau Holding AG | Hamborner REIT |