Startseite » Unternehmensnews » Evotec: Neue Allianz mit Bayer bringt sofort 16,5 Mio. Euro – Aktie legt vorbörlich deutlich zu

Evotec: Neue Allianz mit Bayer bringt sofort 16,5 Mio. Euro – Aktie legt vorbörlich deutlich zu

by T. Kapitalus

Weiter Schlag auf Schlag geht es zu Jahresbeginn beim Wirkstoffhersteller Evotec. Erst vorgestern hatte das Unternehmen die Erweiterung der Allianz mit Bristol-Myers, verbunden mit einer Zahlung über 6 Mio. USD, gemeldet, schon gibt es den nächsten Deal.

Evotec gab heute zusammen mit dem Pharma- und Chemiekonzern Bayer die Erweiterung ihrer Partnerschaft im Bereich Frauengesundheit im Rahmen einer neuen Multi-Target-Allianz bekannt. Die neue Vereinbarung ist vorerst für fünf Jahre angelegt und hat zum Ziel, mehrere klinische Kandidaten für die Behandlung des polyzystischen Ovarialsyndroms zu entwickeln.

Beide Unternehmen teilen sich die Verantwortlichkeit während der präklinischen Entwicklung potenzieller Wirkstoffkandidaten. Bayer ist für die klinische Entwicklung und Vermarktung verantwortlich. Evotec erhält eine Vorauszahlung in Höhe von 6,5 Mio. Euro und weitere 10 Mio. Euro als Forschungszahlung über die vereinbarten fünf Jahre. Außerdem kann Evotec über präklinische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu 330 Mio. Euro sowie potenzielle Beteiligungen an den Nettoumsätzen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich erhalten.

Aktie gewinnt vorbörslich deutlich

Vor allem die Aussicht auf mögliche Zahlungen im dreistelligen Millionenbereich sowie anteilige Gewinnbeteiligungen dürfte die Anleger an dem Deal erfreuen. Das zeigt sich bereits an der vorbörslichen Indikation der Evotec-Aktie, die mit aktuellen 23,50/23,60 Euro auf einen rund 4 Prozent höheren Handelsstart hindeutet.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Telefonica Deutschland Holding AG | Bayer AG | QSC AG | Sartorius AG - VZ | PVA TePla AG |