Startseite » Unternehmensnews » Dialog Semiconductor: Zahlen und verhaltene Prognose

Dialog Semiconductor: Zahlen und verhaltene Prognose

Der Chiphersteller und Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor, der erst vor zwei Wochen durch die angekündigte 500-Milliionen Euro schwere Übernahme des IoT-Spezilisten Adesto Technologies Corporation von sich reden machten, hat heute Zahlen für das abgelaufene 4. Quartal des letzten Geschäftsjahr sowie einen Ausblick auf das laufende Jahr vorgelegt.

Q4-Umsatz und Betriebsergebnis rückläufig

Der bereinigte und ungeprüfte Umsatz im 4. Quartal ging gegenüber dem Vorjahresquartal um 12 Prozent auf 380,6 Mio. USD zurück. Ebenfalls um 12 Prozent auf 91,3 Mio. USD sank das Betriebsergebnis. Beide Werte lagen aber – trotz Rückgang – im Rahmen der Erwartungen. Die Umsatzrendite blieb stabil bei 24 Prozent.

Das verwässerte Ergebnis pro Aktie ging leicht um vier Prozent auf 1,02 USD zurück (Q4/2018: 1,06 USD).

Zum 31. Dezember 2019 lagen die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente bei insgesamt 1,03 Mrd. USD.

Vorsichtiger Ausblick auf 2020

Vergleichsweise vorsichtig blickt das Management auf das laufende Geschäftsjahr. Für das 1. Quartal 2020 wird ein Umsatz von 220 bis 250 Mio. USD sowie eine leicht über dem ersten Quartal 2019 liegende Bruttomarge erwartet. Auch die aktuellen Auswirkungen durch das Coronavirus dürften sich demnach – neben saisonalen Trends – auf das Ergebnis auswirken.

Wenn sich die Lage rund um die Ausbreitung des Coronavirus wieder etwas beruhigt, erwartet Dialog Semiconductor vor allem im zweiten Halbjahr 2020 wieder eine verbesserte Umsatzentwicklung. Ohne Berücksichtigung der lizensierten Haupt-PMICs dürfte der Umsatz im Gesamtjahr 2020 im mittleren Zehnprozentbereich zulegen.

Inkl. der Berücksichtigung von Umsätzen mit älteren lizensierten Haupt-PMICs wird der Umsatz dagegen rückläufig sein.

Die bereinigte Bruttomarge dürfte ihren “graduellen Aufwärtstrend” 2020 fortsetzen.

Anleger reagieren erleichtert / Aktie steigt

Vor allem auf den erwartet positiven Trend im zweiten Halbjahr 2020 reagieren die Anleger heute erleichtert. Vor allem, da die Aktien von Dialog Semiconductor seit Montag vergangener Woche bis gestern fast 20 Prozent an Wert verloren hatten. Wären die Zahlen sowie der Ausblick deutlich schlechter als erwartet ausgefallen, hätte das der zuletzt angeschlagenen Aktie nochmal ordentlich schaden können.

So aber nutzen viele Anleger die Chance, zu den deutlich verbilligen Kursen wieder in die Aktie von Dialog Semiconductor einzusteigen. Die legt daraufhin deutlich um aktuelle 4,9 Prozent auf 32,94 Euro zu und setzt sich damit auch an die Spitze von TecDAX und MDAX.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Delivery Hero AG Aktie | RATIONAL AG Aktie | Adesso AG Aktie | Wacker Chemie AG Aktie | Drillisch AG Aktie | Mercedes-Benz Group AG Aktie |