Startseite » Unternehmensnews » Daimler: Eckdaten für 2019 enttäuschen Anleger

Daimler: Eckdaten für 2019 enttäuschen Anleger

by T. Kapitalus

Aus Sicht von Anlegern und Analysten enttäuschende Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 hat der Stuttgarter Autobauer Daimler heute vorgelegt.

Im Geschäftsjahr 2019 lag das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im Konzern bei 5,6 Mrd. Euro und damit knapp 50 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (2018: 11,1 Mrd. Euro). Zudem sind im EBIT noch nicht die zusätzlichen Aufwendungen für laufende behördliche und gerichtliche Verfahren und Maßnahmen betreffend der Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge enthalten. Hier könnten nochmals 1,1 bis 1,5 Mrd. Euro das Ergebnis belasten.

Die konkreten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr wird Daimler voraussichtlich am 11. Februar 2020 bekannt geben.

Daimler-Aktien geben nach

Die Enttäuschung der Anleger über den deutlichen Rückgang beim Konzern-EBIT sowie mögliche weitere drohende Belastungen durch den Dieselskandal  spiegelt sich im aktuellen Kurs der Daimler-Aktien. Die verlieren als aktuell schwächster DAX-Wert rund 1,6 Prozent auf 45,64 Euro und leisten damit keinen Beitrag am neuen Allzeithoch, das der deutsche Leitindex heute kurzzeitig markieren konnte.

Damit ist auch der komplette Jahresgewinn von 7,5 Prozent aus dem Jahr 2019 – Daimler-Aktien starteten im Januar bei  45,95 Euro und gingen am 30. Dezember 2019 bei 49,37 Euro aus dem Handel – am Anfang des neuen Börsenjahres wieder verraucht.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Sixt SE Aktie | Patrizia AG Aktie | Deutsche Industrie REIT-AG Aktie | Cewe Stiftung & Co. KGaA Aktie | Drillisch AG Aktie | Fresenius SE & Co. KGaA Aktie |