Novo Nordisk bleibt bei Goldman auf „Conviction Buy List“ und sieht kräftiges Aufwärtspotenzial

Novo Nordisk bleibt bei Goldman auf „Conviction Buy List“ und sieht kräftiges Aufwärtspotenzial

Die Analysten der US-Großbank Goldman Sachs bleiben in ihrer jüngsten Studie zu den Aktien des Diabetes-Spezialisten Novo Nordisk bei ihrer positiven Sicht auf die zukünftige Kursentwicklung. Grund ist ein Studienergebnis beim Konkurrenten Eli Lily, das eine starke Wirkung bei der Blutzuckersenkung habe. Da dieses Medikament stark vergleichbar mit dem Novo-Nordisk „Diabetes-Hoffnungsträger“ Semaglutid ist, sieht Analyst Keyur Parekh hier Wachstumschancen. Deshalb belässt er die Aktien auf seiner „Conviction Buy List“ und bestätigt das Kursziel bei 450 dänischen Kronen.

Letzten Freitag schlossen die Aktien mit einem Tagesverlust von 2,6% bei 280 DKK (38,26 Euro). Bei diesem Preis ergibt sich bis zum Kursziel von Goldman Sachs ein kräftiges Aufwärtspotenzial von rund 60%.

 


Anzeige