Die Gewinnerliste im Prime Standard führen heute mit großem Abstand die Aktien des Biotech-Unternehmens MorphoSys an. Aktuell legt der Kurs um rund 8 Prozent auf 67,40 Euro zu. Im Tagesverlauf stiegen die Papiere bereits bis auf 68,60 Euro und erreichten damit den höchsten Stand seit August 2015.

Der Auslöser für den heutigen Kurssprung ist die Zulassung des Medikaments Tremfyra in den USA, das von MorphoSys maßgeblich mitentwickelt wurde. Konkret erhielt der Lizenznehmer Janssen Research & Development gestern die Verkaufsgenehmigung für das Medikament zur Behandlung von mittelschweren bis schweren Schuppenflechten bei Erwachsenen. Entwickelt wurde das Medikement auf Basis der Antikörper-Bibliothek HuCAL von MorphoSys. MorphoSys winkt jetzt eine Meilensteinzahlung von Janssen, die durch die nun erfolgte Zulassung ausgelöst wurde. Details zur Höhe der Zahlung wurden nicht bekannt gegeben.

Die Anleger reagieren jedenfalls begesteiert und erhoffen sich davon offenbar einen ordentlichen Umsatz- und Ergebniszuwachs, wie die Reaktion der Aktien an der Börse zeigt. Positiv äußern sich auch erste Analysten. So hat Oliver Metzer von der Commerzbank seine Kaufempfehlung bestätigt und sieht ein mittelfristiges Kursziel von 76 für MorphoSys-Aktien. Alleine aus der jetzt bekannt gegebenen Medikamentenzulassung erwartet er einen Beitrag von 10 Euro pro Aktie.