Startseite » Uniper: Dividende soll jährlich um 20% steigen

Uniper: Dividende soll jährlich um 20% steigen

Der Energiekonzern Uniper meldet heute vorbörslich, dass das bereinigte EBIT 2018 bei 0,8 bis 1,1 Milliarden Euro liegen soll. Außerdem will der Konzern bis 2020 die Dividende jährlich um rund 25 Prozent steigern.

Aktuell kämpft der finnische Energieversorger Fortum um die Übernahme der E.ON-Tochter. Erst kürzlich hatte der Uniper-Vorstand seinen Aktionären empfohlen, das Übernahmeangebot von Fortum zu 21,31 Euro pro Aktie nicht anzunehmen und dieses als zu niedrig eingestuft (wir berichteten hier). Seitdem spekulieren die Anleger auf ein nachgebessertes Angebot, weshalb Uniper-Aktien in den letzten Tagen nochmal kräftig auf aktuelle 25,80 Euro zulegen konnten. Inzwischen ist auch der als äußerst aggressiv bekannte Hedgefonds Elliot in den Übernahmepoker eingestiegen und hat 5,32 Prozent der Uniper-Aktien erworben.

Mit der jetzt angekündigten kräftigen Dividendensteigerung in den nächsten Jahren könnte also das Uniper-Management versuchen, den Preis der Aktie weiter hochzutreiben, um ein attraktiveres Angebot herauszuholen.

In den neuen Handelstag dürften die Papiere auf Vortagesniveau starten, die aktuelle Indikation liegt bei 25,70/25,90 Euro.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Deutsche Beteiligungs AG Aktie | Rocket Internet AG Aktie | Evotec AG Aktie | Biotest AG Vz. Aktie | va Q tec AG Aktie | HeidelbergCement AG Aktie |