Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX unverändert – Adidas, Puma, Evonik, Evotec und Manz im Blick

Mittagsbörse: DAX unverändert – Adidas, Puma, Evonik, Evotec und Manz im Blick

by T. Kapitalus

Kaum verändert zum Vortag präsentiert sich der DAX bislang am heutigen Handelstag. Nach einer 0,1 Prozent schwächeren Eröffnung bei 13.439 Punkten klettert er in den ersten Handelsstunden bis auf 13.487 Punkte, gibt aber die Gewinne wieder sukzessive ab und notiert aktuell wieder 0,1 Prozent im Minus bei 13.440 Punkten.

Wenig Bewegung auch bei Neben- und Technologiewerten. Der MDAX legt 0,05 Prozent auf 28.415 Punkte zu, der SDAX verliert 0,3 Prozent auf 12.451 Punkte. Technologiewerte verlieren ebenfalls, der TecDAX wird aktuell 0,3 Prozent tiefer bei 3.085 Punkten gemessen.

Unter den Einzelwerten fallen heute die Aktien von Adidas, Puma, Evonik, Evotec, und Manz besonders auf.

Adidas

Aktien des Sportartikelherstellers Adidas liegen aktuell an der DAX-Spitze. Für gute Laune bei den Anlegern sorgt die neueste Studie von Goldman Sachs, in der die Analysten ihre Kaufempfehlung bestätigten, das Kursziel aber von 310 auf 350 Euro anheben.

Adidas-Aktien klettern daraufhin um 1,5 Prozent auf 313,85 Euro und erreichen damit auch ein neues Allzeithoch.

Puma

Auch beim Adidas-Konkurrenten Puma erhöht Goldman Sachs das Kursziel, von 81 auf 90 Euro ziemlich deutlich. Auch die Kaufempfehlung für die Aktie bleibt weiter bestehen.

Puma-Aktien reagieren ebenfalls mit Kurszuwächsen, mit 2,9 Prozent auf 75,40 Euro auch deutlicher als Adidas.

Evonik 

Deutlich schwächer präsentieren sich heute die Aktien des Spezialchemie-Konzerns Evonik. Hier gab heute der Großaktionär RAG-Stifung bekannt, dass man rund 24 Mio. Evonik-Aktien bei institutionellen Anlegern platzieren will.

Evonik-Aktien geben fast 5 Prozent auf 25,32 Euro nach.

Evotec

Der Wirkstoffhersteller Evotec meldet heute die Ausweitung der Kooperation seiner in Seattle ansässige Tochter Just – Evotec Biologics, Inc („Just“) mit dem Unternehmen MSD, einer Marke der Merck Co. Inc, („MSD“) zur Entwicklung innovativer Technologien für die Produktion hochwertiger Biologika.

Evotec erhält dafür von MSD eine Abschlagszahlung von 15 Mio. USD. Darüber hinaus wurden weitere kurzfristige Meilensteinzahlungen nach Fertigstellung der J.POD(R)-Anlage sowie eine breite Zusammenarbeit auf der Grundlage der reservierten Kapazitäten vereinbart.

Evotec-Aktien klettern direkt nach Handelsstart um mehr als zwei Prozent bis auf 23,82 Euro, geben aber einen Teil der Gewinne zwischenzeitlich wieder ab und liegen aktuell noch 0,5 Prozent im Plus bei 23,59 Euro.

Manz

Auch der Spezialmaschinenbauer Manz berichtet heute über eine neue Kooperation. Gemeinsam mit dem chinesischen Partner Shenzhen Yinghe Technology Co., Ltd. will man den Kunden im Rahmen eines Lizenzmodells die beste Anlagentechnologie aus dem jeweiligen Produktportfolio im Segment Storage gemeinsam anbieten.

Manz-Aktien legen kräftig um 3,6 Prozent auf 23,05 Euro zu.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hannover Rueckversicherung SE | Medigene AG | Diebold Nixdorf AG | ThyssenKrupp AG | GFT Technologies SE |