Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX Richtung Allzeithoch – Deutsche Bank, Siemens, Thyssenkrupp, Salzgitter und Cancom im Blick

Mittagsbörse: DAX Richtung Allzeithoch – Deutsche Bank, Siemens, Thyssenkrupp, Salzgitter und Cancom im Blick

Es geht weiter kräftig aufwärts am Aktienmarkt. Alle Sorgen um das Coronavirus scheinen verflogen, sowohl diesseits wie auch jenseits des Atlantik. Angetrieben von neuen Rekordständen an den US-Börsen strebt auch der DAX wieder Richtung Allzeithoch bei 13.640 Punkte. Nach den Kurssprüngen von vorgestern und gestern geht es zwar heute mit einem Kursplus von 0,7 Prozent etwas moderater aufwärts, beim aktuellen Stand von 13.670 Punkten fehlen allerdings nur noch 70 Punkte bis zum bisherigen DAX-Rekord. Vergessen ist damit bereits wieder der kleine Kurseinbruch Ende letzter Woche, der DAX fiel kurzzeitig mit 12.980 sogar unter die 13.000er-Marke.

Weniger stark, als das deutsche Leitbarometer, legen die Indizes hinter dem DAX zu. Der MDAX steigt leicht um 0,2 Prozent auf 28.843 Punkte, der TecDAX nur 0,1 Prozent auf 3.197 Zähler und der SDAX gewinnt ein halbes Prozent auf 12.665 Punkte.

Unter den Einzelwerten fallen heute die Aktien der Deutschen Bank, Siemens, Thyssenkrupp, Salzgitter und Cancom besonders auf.

Deutsche Bank

Unangefochtener DAX-Spitzenreiter ist heute die Deutsche Bank, die ihre Kurserholung seit Veröffentlichung der Zahlen für 2019 heute vor einer Woche unvermindert fortsetzt. Deutsche Bank-Chef Sewing scheint mit seinem Optimismus den Nerv der Anleger getroffen haben, die jetzt verstärkt auf den lang erhofften Turnaround setzen.

Außerdem stützen heute Nachrichten über den Einstieg der US-Investmentgesellschaft Capital Group mit rund 3 Prozent bei der Deutschen Bank sowie guten Zahlen der Unicredit, die heute über den Erwartungen liegende Quartalszahlen veröffentlicht hat.

Aktien der Deutschen Bank legen bislang 9 Prozent auf 9,00 Euro zu.

Siemens

Klarer DAX-Verlierer ist heute der Industriekonzern Siemens. Dessen Aktien verlieren heute vier Prozent bzw. 4,6 Euro auf 109,10 Euro. Vom absoluten Tagesverlust dürfte aber nur 0,70 Euro auf die gestern vorgelegten enttäuschenden Quartalszahlen zurückzuführen sein. Die restlichen 3,90 Euro entfallen auf die Dividendenzahlung für 2019, um die die Aktie aktuell bereinigt gehandelt wird.

Thyssenkrupp / Salzgitter

An der MDAX-Spitze liegen heute die Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp, an der Spitze des SDAX die des Stahlkonzerns Salzgitter.

Beider Werte profitieren heute von  optimistischen Aussagen des Stahlkonzerns ArcorMittal. Zwar musste ArcorMittal aufgrund niedriger Stahlpreise und einer schwachen Nachfrage im letzten Jahr einen ordentlichen Milliardenverlust verbuchen, sieht aber inzwischen deutliche Signale für einen Stabilisierung der Nachfrage und ein Ende des Preisverfalls.

Die Hoffnung nehmen die Anleger zum Anlass, Aktien von Stahlwerten zu kaufen. Thyssenkrupp-Aktien legen aktuell rund 3 Prozent auf 11,25 Euro zu. Noch deutlicher steigen Salzgitter-Aktien, die aktuell mit 16,93 Euro 4,9 Prozent im Plus liegen.

Cancom

Ganz am MDAX-Ende setzt sich heute der IT-Infrastrukturanbieter Cancom fest. Grund sind Gewinnmitnahmen, nachdem die heute vorgelegten vorläufigen Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr viele Anleger enttäuscht haben dürften. Zwar war das Umsatzwachstum in Q4 weiterhin zweistellig, schwächt sich aber spürbar ab und lag zudem unter den Erwartungen der Analysten. Das konnte auch ein mit +17 Prozent über den Erwartungen liegendes EBITDA nicht kompensieren.

Cancom-Aktien rutschen in der Spitze mehr als 5 Prozent ab, erholen sich zwischenzeitlich aber wieder und liegen aktuell noch 2,3 Prozent im Minus bei 54,50 Euro.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Schaltbau Holding AG Aktie | Secunet Security Networks AG Aktie | Compugroup Medical SE Aktie | XING (New Work) SE Aktie | Deutsche Industrie REIT-AG Aktie | MAN SE Vz. Aktie |