Startseite » News zu Unternehmen » Evotec und Pfizer bündeln Kräfte

Evotec und Pfizer bündeln Kräfte

* Evotec und Pfizer starten mehrjährige Forschungskooperation
* Fokus auf Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten
* Evotec erhält Forschungszahlungen und mögliche Meilensteinzahlungen

Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809; NASDAQ: EVO) hat eine neue mehrjährige Forschungskooperation mit Pfizer bekanntgegeben. Diese Zusammenarbeit konzentriert sich auf die frühe Forschung und Entdeckung in den Bereichen Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten. Dies ist ein bedeutender Schritt für beide Unternehmen, da sie gemeinsam an der Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze arbeiten werden.

Die Forschungsarbeit wird an Evotecs Standorten in Frankreich durchgeführt, insbesondere am Campus Curie in Toulouse. Dieser Standort verfügt über hochmoderne Forschungseinrichtungen, die Technologien wie Hochdurchsatz-Screening, in-vitro- und in-vivo-Biologie, Proteomik und Metabolomik umfassen. Evotec wird im Rahmen dieser Vereinbarung Forschungszahlungen von Pfizer erhalten und hat Anspruch auf mögliche Meilenstein- und Lizenzzahlungen, die vom Erfolg der Programme abhängen.

Evotec ist bekannt für sein einzigartiges Geschäftsmodell, das die Erforschung, Entwicklung und Produktion von Medikamenten umfasst. Das Unternehmen bietet Partnerschaften und Lösungen für die Pipeline Co-creation mit allen Top-20 Pharmaunternehmen sowie über 800 Biotechnologieunternehmen, akademischen Institutionen und anderen Akteuren des Gesundheitswesens an. Mit einer starken Präsenz in Frankreich, wo mehr als 1.000 Mitarbeitende tätig sind, trägt Evotec maßgeblich zur Entwicklung neuer Medikamente bei.

Frankreich hat sich in den letzten Jahren zu einem florierenden biopharmazeutischen Ökosystem entwickelt. Dies wird durch die starke Forschungs- und Entwicklungspräsenz von Unternehmen wie Evotec unterstützt. Die Kooperation mit Pfizer ist ein weiterer Beweis für die Dynamik und das Potenzial dieses Ökosystems. Beide Unternehmen sind bestrebt, neue therapeutische Ansätze zu entwickeln, die den hohen medizinischen Bedarf in diesen Bereichen adressieren.

Evotec verfolgt das Ziel, in den Bereichen Neurologie, Onkologie sowie Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten eine weltweit führende “co-owned Pipeline” innovativer Therapieansätze aufzubauen. Mit mehr als 200 proprietären und co-owned F+E-Projekten von der frühen Forschung bis zur klinischen Entwicklung setzt Evotec neue Maßstäbe in der Branche.

Die Zusammenarbeit mit Pfizer wird es beiden Unternehmen ermöglichen, ihre Ressourcen und Expertise zu bündeln, um neue Behandlungsmöglichkeiten für Millionen von Patient:innen weltweit zu entwickeln. Diese Partnerschaft unterstreicht die Bedeutung von Kooperationen in der biopharmazeutischen Forschung und die kontinuierlichen Bemühungen, innovative Lösungen für unterversorgte medizinische Indikationen zu finden.

Die neue Kooperation zwischen Evotec und Pfizer markiert einen bedeutenden Schritt in der Wirkstoffforschung. Mit einem Fokus auf Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten sowie der Nutzung hochmoderner Forschungsstandorte in Frankreich, verspricht diese Partnerschaft, neue therapeutische Ansätze zu entwickeln und den hohen medizinischen Bedarf in diesen Bereichen zu decken. Die Zusammenarbeit zeigt, wie strategische Allianzen in der Pharmaindustrie Innovationen vorantreiben können.