Startseite » Wacker Neuson SE Aktie | Analyse | News

Wacker Neuson SE Aktie | Analyse | News

by Karl Wolf
Datum
Nachrichten zu Wacker Neuson SE Aktie
Quelle
09.01.24 - 09:33
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Wacker Neuson auf ‘Hold’ – Ziel 19 Euro
  ≡

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Das Analysehaus Jefferies hat Wacker Neuson von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 28 auf 19 Euro ...

09.01.24 - 08:48
Wacker Neuson: Doppel-Downgrade lässt Aktie vorbörslich abtauchen
  ≡

Das Analysehaus Jefferies hat Wacker Neuson von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel auf 19 Euro gesenkt, vor dem Hintergrund...

17.08.23 - 07:28
Wacker Neuson, Covestro, Encavis und Grand City Properties – Die TopNews im Tagesrückblick
  ≡

Was war gestern am Aktienmarkt los, wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt und was waren die Gründe dafür. Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unsrem Tagesrückblick nachlesen. Grand City Properties Grand City Properties, eine Tochtergesellschaft von Aroundtown, hat solide Zahlen für das letzte Geschäftsjahr vorgelegt und den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr leicht angehoben. Die Nettomieteinnahmen legten im letzten halben Jahr um 5 Prozent auf 204 Millionen Euro zu, das EBITDA stieg ebenfalls um 5 Prozent auf 160 Millionen Euro. Im Gesamtjahr soll der FFO1 auf 175 bis 185 Millionen Euro steigen, die bisherige Prognose lag bislang bei 170 bis 180 Millionen. Aktien von Grand City Properties schlossen gestern 1,3 Prozent im Plus bei 7,36 Euro. Mehr dazu hier. Wacker Neuson: Kursziel trotz Ergebnisverdopplung gesunken Wacker Neuson hat seine Ergebnisse im ersten Halbjahr auf 176,7 Millionen Euro mehr als verdoppelt, der Umsatz legte ebenfalls deutlich um 27,4 Prozent auf 1,365 Milliarden Euro zu. Dennoch hat die Privatbank Berenberg das Kursziel für die Aktie gesenkt und verweist auf auf zukünftige Unsicherheiten im Geschäftsumfeld des U...

16.08.23 - 15:47
Wacker Neuson: Warum trotz Ergebnisverdopplung hier jetzt plötzlich das Kursziel sinkt…
  ≡

Es ist jetzt eine Woche her, da hat der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson Zahlen für das erste Halbjahr 2023 vorgelegt und hat bereits mit der Vorlage vorläufiger Zahlen die Prognose für 2023 angehoben. Operatives Ergebnis mehr als verdoppelt Von Januar bis Juni 2023 konnte Wacker Neuson den Konzernumsatz kräftig um 27,4 Prozent auf 1,365 Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte in diesem Zeitraum sogar um 101,9 Prozent auf 176,7 Millionen Euro zu. Die hohe Profitabilität ist vor allem auf angepasste Absatzpreise und die Flexibilität der Preismodelle zurückzuführen. Die EBIT-Marge sprang im ersten Halbjahr von 8,2 Prozent auf 12,9 Prozent. Angesichts des weiterhin hohen Auftragsbestandes hat der Vorstand von Wacker Neuson bereits bei der Vorlage vorläufiger Halbjahreszahlen seine Gesamtjahresprognose angehoben und bestätigt diese. Der Konzernumsatz dürfte 2023 nun auf 2,5 bis 2,7 Milliarden Euro steigen (bislang: 2,3 bis 2,5 Milliarden Euro), die EBIT-Marge bei 10,0 bis 11,0 Prozent liegen (bislang: 9,5 bis 10,5 Prozent). Berenberg senkt das Kursziel für die Aktie Heute hat sich Analyst Tore Fangmann von der Privatba...

13.07.23 - 14:43
Wacker Neuson Group hebt Prognose für 2023 an: Was Anleger wissen müssen
  ≡

Die Wacker Neuson Group, ein international tätiger Unternehmensverbund und führender Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen, hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2023 angehoben. Diese positive Anpassung spiegelt die erfreuliche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2023 wider und berücksichtigt gleichzeitig mögliche Veränderungen der konjunkturellen Rahmenbedingungen im weiteren Jahresverlauf. Die Wacker Neuson SE erwartet nun einen Umsatz zwischen 2,5 und 2,7 Milliarden Euro, eine deutliche Steigerung gegenüber der bisherigen Prognose von 2,3 bis 2,5 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge, ein wichtiger Indikator für die Rentabilität eines Unternehmens, wird nun in der Bandbreite von 10,0 bis 11,0 Prozent erwartet, gegenüber der bisherigen Prognose von 9,5 bis 10,5 Prozent. Die Investitionen im Gesamtjahr werden auf 140 Millionen Euro geschätzt, eine Erhöhung gegenüber der bisherigen Prognose von 120 Millionen Euro. Die vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2023 zeigen ebenfalls eine positive Entwicklung. Im zweiten Quartal 2023 erzielte das Unternehmen einen vorläufigen Umsatz von 698,7 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 26,8 Prozen...

08.06.21 - 08:22
Wacker Neuson: Kursziel für die Aktie steigt kräftig, Kaufempfehlung bleibt
  ≡

Kräftig angehoben haben die Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser in ihrer heute aktualisierten Studie das Kursziel für die Aktien des Baumaschinenherstellers Wacker Neuson und gleichzeitig ihre Kaufempfehlung bestätigt. Nach Ansicht von Analyst Aliaksandr Halitsa: ...profitiere der Baumaschinenhersteller von einer starken zyklischen Nachfrage. Auf dem aktuellen Niveau hält er die Aktien: ...trotz des starken Kursanstieges noch für moderat bewertet. Deshalb erhöht er sein Kursziel kräftig von 23,50 auf 32,00 Euro, die Einstufung bleibt auf "Buy". Die im SDAX notierten Papiere konnten in den letzten drei Monaten als einer der stärksten Indexwerte knapp 50 Prozent auf aktuelle 25,10 Euro zulegen. Trotz dieser kräftigen Kurszuwächse in der jüngsten Vergangenheit traut Hauck & Aufhäuser den Papieren mit seinem neuen Kursziel ein weiteres Aufwärtspotenzial von bis zu 27 Prozent zu. Bildquelle: Pixabay...

Die Wacker Neuson SE produziert und vertreibt leichte und kompakte Geräte unter den Markennamen Wacker Neuson - Kramer und Weidemann in Europa - Amerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Sie ist in drei Segmenten tätig: Leichtbaugeräte - Kompaktgeräte und Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet Innen- und Außenrüttler für die Betonverdichtung - Kellen und Estriche für die Betonfertigstellung - Stampfer - Rüttelplatten und Walzen für die Bodenverdichtung - Abbruchprodukte und Sägen - Beleuchtungen - Generatoren - Pumpen und Heizgeräte. Darüber hinaus bietet das Unternehmen kompakte Baumaschinen an - darunter Raupen- und Mobilbagger - Radlader - Teleskopstapler - Lader mit Gleitlenkung und Baggerlader - kompakte Raupenlader sowie Rad- und Raupendumper. Das Unternehmen bietet außerdem Reparatur- - Wartungs- und Ersatzteildienste - gebrauchte Maschinen sowie Vermietung - Leasing - Finanzierung - Schulungen - Telematik und E-Commerce an. Das Unternehmen bedient die Baubranche - den Garten- und Landschaftsbau und die Landwirtschaft sowie kommunale Einrichtungen und Unternehmen aus den Bereichen Recycling - Energie - Öl und Gas sowie Schienenverkehr. Das Unternehmen wurde 1848 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München - Deutschland.