Mittagsbörse: DAX tendiert freundlich – Fresenius, FMC, Wirecard, RTL Group, MTU, ISRA Vision, Dialog Semiconductor, ElringKlinger im Blick

Die Hoffnung auf eine mögliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie positiv aufgenommene Bilanzen von DAX-Schwergewichten sorgen heute für einen festeren DAX. Bereits in den Handel startete der deutsche Leitindex knapp 0,3% höher und kann dieses Plus bislang verteidigen. Aktuell liegt der DAX 0,35% im Plus bei 11.347 Punkten. Wenig verändert präsentieren sich Werte der zweiten Reihe. Der MDAX legt moderate 0,1% auf 24.397 Punkte zu, der SDAX gewinnt 0,3% auf 10.841 Punkte. Leicht schwächer präsentieren sich dagegen Technologiewerte, der TecDAX verliert aktuell 0,2% auf 2.627 Punkte.

Mit knapp 4% auf 70,16 Euro legen aktuell die Papiere des Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care (FMC) im DAX am stärksten zu. Aktien der FMC-Mutter Fresenius klettern um 1,6% auf 47,41 Euro. Fresenius hat heute Zahlen für das letzte Quartal 2018 vorgelegt und die Erwartungen der Analysten getroffen. Und auch mit dem Ausblick für das laufende Jahr zeigten sich die Anleger zufrieden. Und nicht zuletzt die um 5 auf 80 Cent angehobene Dividende sorgte für weiter steigende Kursnotierungen. Weniger erfreulich heute das Bild bei Wirecard, die 1,5% auf 118,40 Euro verlieren und damit das Schlusslicht im DAX bilden. Allerdings legten die Aktien in den letzten fünf Tagen auch knapp 20 Prozent zu, so dass hier einige kurzfristig orientierte Marktteilnehmer Gewinne realisieren. Denn von der Nachrichtenseite gab es heute erfreuliche News bei Wirecard, die mit Tirol Werbung eine China-Pay-Inititative starten und das Bezahlsystem bei 150 Unternehmen der Region einführen.

Werbung

Im MDAX legen die Aktien der RTL Group mit 3,3% auf 48,54 Euro am stärksten zu. RTL teilt heute mit, dass die ehemalige Bild-Chefredateurin Tanit Koch ab dem 1. März den Sender n-tv leiten wird. Am deutlichsten verlieren aktuell MTU Aero Engines, die 3,3% auf 189,40 Euro nachgeben. Der Triebwerksbauer hat heute über den Erwartungen liegende Zahlen bei Umsatz und Ergebnis für 2018 präsentiert und will die Dividende deutlich erhöhen. Trotzdem rutschten die Papiere ab, da insbesondere die Entwicklung des freien Cash-Flow sowie der Ausblick auf 2019 enttäuschte.

Im TecDAX klettern ISRA Vision mit 4,9% auf 29,85 Euro am deutlichsten. Der Grund für das kräftige Kursplus könnte der Bericht in einem Börsendienst sein, der auf dem aktuellen Niveau eine bullische Flaggenformation ausgemacht und damit ein Kaufsignal erkannt hat. Kräftig verlieren dagegen aktuell Aktien des Chipherstellers Dialog Semiconductor, die bislang 5,8% auf 25,17 Euro nachgeben. Das Bankhaus Lampe hat sich hier heute skeptisch zum ersten Quartal beim Apple-Zulieferer geäußert und rät Anlegern, Kasse zu machen. Diesem Votum folgen heute zahlreiche Marktteilnehmer.

Kräftig gen Süden geht es heute auch mit den Aktien des Automobilzulieferers ElringKlinger. Um über 10% auf 6,40 Euro verlieren die Aktien, nachdem sich heute mehrere Analysten negativ zu den Aktien geäußert haben. So rät z.B. Warburg Research zum Verkauf mit Kursziel 6 Euro, JPMorgan stuft die Aktie mit „Underweight“ ein und sieht sie sogar bis auf 5 Euro fallen.

Werbung