Commerzbank nach den Zahlen: Kurzsziel sinkt leicht

Nach der Präsentation der Quartalszahlen bei der Commerzbank vergangenen Dienstag haben sich die Analysten von Morgan Stanley die Papiere erneut angesehen. Und trotz überraschend guter Zahlen hat Giulia Aurora Miotte angesichts der etwas niedrigeren harten Kernkapitalquote ihr Kursziel leicht von bislang 16,00 auf 15,70 Euro gesenkt. Aber die Aussichten für die nächsten Jahre sieht die Analystin durchaus positiv, da die Umsetzung der Konzernstrategie durchaus vielversprechend sei.

Bis 2020 dürfte die Bank schlanker, fokussierter und effizienter sein,

so Frau Miotte weiter.

Deshalb belässt sie auch die generelle Einstufung der Papiere auf „Overweight“.

Aktie zuletzt kräftig unter Druck

Angesichts der Sorgen der Anleger, dass die neue italienische Regierung einen Schuldenerlass fordern könnte, kamen gestern europaweit Bankaktien kräftig unter Druck. Commerzbank-Papiere litten dabei besonders und rutschten als größter DAX-Verlierer um mehr als 6% ab. Auch heute setzt sich der negative Trend fort, aktuell liegen die Aktien 0,5% im Minus bei 10,28 Euro.

Angesichts der zuletzt kräftigen Kursverluste sehen die Experten von Morgan Stanley, trotz der leichten Senkung des Kursziels, immer noch ein kräftiges Aufwärtspotenzial von über 50%.

Unsere Vergleichsrechner

Depot-Rechner

Die besten Depot-Konten. Vergleichsrechner starten und sofort Geld sparen!

Tagesgeldkonto-Rechner

Das Geld täglich verfügbar und trotzdem Top-Konditionen:Nutzen Sie unseren Tagesgeld-Rechner!

Festgeldkonto-Rechner

So trotzen Sie der aktuellen Niedrigzinsphase: Mit dem Festgeldrechner Top-Angebote finden!