Startseite » Uniper: Kursziel steigt, Einstufung fällt

Uniper: Kursziel steigt, Einstufung fällt

Seit dem Börsengang im September 2016 hat der Aktienkurs des Energiekonzerns Uniper, der das frühere Kohle- und Gasgeschäft von E.ON fortführt, kräftig zulegen können. Mit rund 10 Euro in den Handel gestartet, kosten die Papiere inzwischen 23,65 Euro. Auf dem jetzt erreichten Kursniveau die Aktien nur noch zu halten, empfehlen jetzt die Analysten der Schweizer Großbank Credit Suisse und stufen deshalb die Papiere von “Outperform” auf “Neutral” herab.

Angesichts der vorgelegten 9-Monats-Zahlen sowie der offenen Übernahmeofferte durch den Konkurrenten Fortum, die aktuell bei 22 Euro liegt, dürfte der aktuelle Kurs nach Ansicht von Analyst Vincent Gilles den fairen Unternehmenswert widerspiegeln. Deshalb hebt er – trotz gesenkter Bewertung – das Kursziel von bisher 20 auf 23 Euro an.

Die im MDAX gelisteten Papiere, die in der letzten Woche 1,4% auf aktuelle 23,65 Euro verloren, dürften heute leicht schwächer im Bereich 23,20 Euro in den Handel starten.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.TeamViewer AG Aktie | flatexDEGIRO AG Aktie | Zalando SE Aktie | BASF SE Aktie | Bayer AG Aktie | ETFS WTI 2mth ETC Aktie |