Startseite » News zu Unternehmen » Nordex: Das Kursziel steigt (ganz) leicht – Aktie weiter schwach

Nordex: Das Kursziel steigt (ganz) leicht – Aktie weiter schwach

by T. Kapitalus

Nordex: Das Kursziel steigt (ganz) leicht

Eine geringfügige Anpassung ihres Kursziels für die Aktien des Windanlagenbauers Nordex haben die Analysten der US-Großbank Goldman Sachs durchgeführt, allerdings bleiben sie weiterhin bei ihrer Verkaufsempfehlung für die Papiere.

In seiner aktuellste Studie rechnet Analyst Manuel Losa zwar kurzfristig weiter mit Druck auf die Margen, aber längerfristig hellt sich seiner Meinung nach das Umfeld etwas auf. Und ab 2020 dürften Umsatz und Marge wieder steigen, weshalb er seine Schätzungen für das operative Ergebnis und deshalb auch für das Kursziel von bislang 7,00 auf 7,30 Euro anhebt.

Die Aussagen von Manuel Losa bestätigen auch die erst gestern vorgelegten Halbjahreszahlen, bei denen Nordex zwar einen Einbruch bei Umsatz und Ergebnis melden musste, der deutlich gestiegene Auftragseingang allerdings Hoffnung auf bessere Zeiten macht. Und auch der Nordex-Vorstand hat die Jahresprognose bestätigt und blickt optimistischer auf die nächsten Jahre (Details zu den Zahlen hier).

Aktie gibt weiter deutlich nach

Nordex-Aktionäre haben recht schwere Zeiten hinter sich, denn seit 2016 verliert die Aktie kontinuierlich. Kaum zu glauben, dass die Papiere Ende 2016 noch mehr als 32 Euro wert waren. Und momentan handeln die Anleger eher die Gegenwart als die Zukunft und trennen sich nach der Vorlage der Halbjahreszahlen weiter von ihren Papieren. Deshalb gehören Nordex-Aktien auch heute wieder zu den Verlierern im TecDAX und sind mit einem aktuellen Tagesverlust von 2,9 Prozent auf 8,42 Euro sogar schwächster TecDAX-Wert.

Auf dem aktuellen Kursniveau gehen die Experten von Goldman Sachs von weiteren Kursrückgängen von rund 13 Prozent aus.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Basler AG | Ströer SE | Evonik Industries AG | Constantin Medien AG | Aareal Bank AG |