Startseite » Unternehmensnews » Heidelberg Pharma: Spitzen-News aus den USA

Heidelberg Pharma: Spitzen-News aus den USA

by T. Kapitalus

Wie der Biopharmazie-Spezialist Heidelberg Pharma heute meldet, hat der US-Partner University of Texas, MD Anderson Cancer Center vom US-Patentamt das Patent zur Diagnose und Behandlung von ausgewählten Patientengruppen mit “TP53/RNA-Polymerase II-Deletion” erhalten. Heidelberg Pharma besitzt für das Patent die exklusiven Lizenzrechte.

Der von Heidelberg Pharma für die Behandlung entwickelte Wirkstoff Amanitin besitzt aufgrund seines biologischen Wirkmechanismus das Potenzial, besonders gut auf Tumoren im Zusammenhang mit einer sogenannten “17p-Deletion” zu wirken.

Sichtlich zufrieden zeigt sich der Forschungsvorstand von Heidelberg Pharma, Prof. Dr. Andreas Pohl:

Wir freuen uns über die Patenterteilung durch das US-Patentamt, die unsere ATAC-Technologie weiter stärkt und schützt. Die 17p-Deletion und der TP53/RNA-Polymerase II-Deletion Genstatus können als Biomarker für die gesamte ATAC-Plattform unabhängig von der Tumorindikation und vom Zielantigen eingesetzt werden. Der Biomarker erlaubt die Auswahl von Patientengruppen, die eine besonders schlechte Prognose haben und am meisten von der Therapie mit ATACs profitieren könnten. Dieser personalisierte Ansatz könnte zudem eine beschleunigte Marktzulassung von ATACs ermöglichen.

Und zufrieden dürften heute auch die Aktionäre sein. Denn auf die Bekanntgabe reagieren die Aktien mit einem kräftigen Kurssprung von aktuell 12,70 Prozent auf 2,57 Euro.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hamburger Hafen | Borussia Dortmund GmbH & Co.KGaA | Basler AG | Hapag-Lloyd AG | Gerresheimer AG |