Startseite » News zu Unternehmen » CompuGroup Aktie im Blick: Spezifische Umsatzprognose für Krankenhausdienste steigt

CompuGroup Aktie im Blick: Spezifische Umsatzprognose für Krankenhausdienste steigt

by Toralf Schneidermann

Der Anbieter von Software für Krankenhäuser und Arztpraxen, die CompuGroup Medical SE, hat heute seinen Kapitalmarkttag abgehalten und im Zuge dessen von einer noch stärkeren Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) berichtet. Dazu wurde mit “ChatCGM” auch ein eigenes KI-Tool vom Vorstand vorgestellt. Damit soll noch zielgenauer und effektiver Software – u. a. für die Bereiche der Produktarchitektur, Support oder Kundenservice – entwickelt werden.

Umsatuprognose wird angehoben

Bereits jetzt profitiert CompuGroup aber von der zunehmenden Digitalisierung in Krankenhäusern, verstärkt durch das Krankenhauszukunftsgesetz. Und deshalb wird der Vorstand des Unternehmens noch optimistischer und rechnet in den kommenden Jahren im Zusammenhang mit Krankenhausdienstleistungen nun mit Umsätzen von 140 bis 160 Millionen Euro. Bislang lag die Erwartung hier bei 130 bis 140 Millionen Euro.

Gesamtjahresprognose bleibt unverändert

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet CompuGroup unverändert mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 260 bis 300 Millionen Euro. Der Umsatz soll bis 2025 jährlich organisch  um rund fünf Prozent zulegen, die wiederkehrenden Umsätze sollen dann bei über 70 Prozent liegen. Zudem wird mittelfristig mit einer bereinigten EBITDA-Marge von ca. 27 Prozent gerechnet.

CompuGroup-Aktien reagieren mit leichten Kursgewinnen

Auf die Ankündigung reagieren heute die im SDAX und TecDAX heute mit einem moderaten Plus von aktuell 0,7 Prozent auf 41,46 Euro. Seit Jahresbeginn konnten die Aktien damit bereits rund 15 Prozent zulegen.