Was ist der Deltafaktor?

25. Januar 2013 | Von | Kategorie: Finanzwissen

 

Der Deltafaktor ist ein Sensitivitätsfaktor, der die erwartete Veränderung eines Optionspreises im Verhältnis zu einer Wertveränderung des der Option zu Grunde liegenden Underlyings ausdrückt bzw. misst. Der Deltafaktor kann in Kassadelta und Forwarddelta unterschieden werden, je nachdem, ob sich die Wertveränderung des Optionsscheinpreises auf eine Veränderung des Kassapreises des Underlyings oder des Terminmarktpreises des Underlyings bezieht.

Der Deltawert kann bei Kaufoptionen Werte zwischen 0 und 1 annehmen, bei Verkaufsoptionen Werte zwischen -1 und 0.

Befindet sich eine Option am Geld, dann beträgt das Delta meist 0,5. Das bedeutet, eine positive Wertveränderung des Basisinstrumentes um 1 Einheit bei einem Call bewirkt einen Preisanstieg von 0,5 Einheiten, bei einem Put hingegen würde der Anstieg beim Basisinstrument von 1 Einheit einen Preisrückgang von 0,5 Einheiten bewirken.


Werbung

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Finanzwissen

Ein Kommentar auf "Was ist der Deltafaktor?"

  1. […] Gammafaktor ist eine Sensitivitätskennzahl, die das Ausmaß der Veränderung des Deltafaktors bei Schwankungen des der Option zugrunde liegenden Underlyings […]

Schreibe einen Kommentar