Startseite » Wirecard: Unternehmen ist für Analyst ein Übernahmekandidat

Wirecard: Unternehmen ist für Analyst ein Übernahmekandidat

Nach der Übernahmeofferte der Finanzinvestoren Blackstone und CVC für den Zahlungsabwickler Paysafe sieht Analyst Sebastien Sztabowicz vom Analysehaus Kepler Cheuvreux auch in dem Online-Bezahlabwickler Wirecard ein potenzielles Übernahmeziel. Verstärkt wird das Argument, da zuletzt erst der Wirecard-Konkurrent Worldpay Group durch den US-Konkurrenten Vantiv für satte 8,7 Milliarden Euro gekauft wurde. Für Paysafe bieten die beiden Finanzinvestoren ca. 3,3 Milliarden Euro.

Und das weckt Übernahmefantasien für die gesamte Branche, so auch bei Wirecard, schreibt Sztabowicz in seiner aktuellen Studie. Aufgrund dessen stuft er die Papiere weiter mit “Buy” ein und bestätigt das mittelfristige Kursziel von 80 Euro.

Wirecard-Aktien konnten erst vor kurzem nach einer erneuten Anhebung der Gewinnprognose (Details dazu hier) auf ein neues Allzeithoch jenseits der 66 Euro klettern. Aktuell notieren sie mit 63,00 Euro nur knapp darunter. Bis zum Kursziel von Kepler ergibt sich damit ein weiteres Aufwärtspotential von gut 26 %.

 

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hensoldt AG Aktie | Nagarro SE Aktie | LANXESS AG Aktie | Fraport AG Aktie | Pfeiffer Vacuum Technology AG Aktie | MorphoSys AG Aktie |