Startseite » Unternehmensnews » Wirecard: Spannende Nachrichten aus Amerika und der Ausblick

Wirecard: Spannende Nachrichten aus Amerika und der Ausblick

by T. Kapitalus

Freundlich starten heute die Aktien des Zahlungsverkehrsabwicklers Wirecard in den neuen Handelstag. Mit einem aktuellen Kursplus von 0,7 Prozent auf 143,95 Euro verteidigen sie damit auch den Anfang der Woche durchbrochenen und charttechnisch wichtigen Bereich um die 140 Euro-Marke.

Unterstützung bekommen die Aktien von Analysten aus Amerika.

Goldman Sachs bestätigt Kaufempfehlung und Kursziel

Die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs bestätigten im Rahmen einer Technologie- und Internetkonferzen weiterhin ihre Einstufung mit “Buy”. Sein Kurzsiel belässt der Analyst weiterhin auf 175 Euro. Die auf der Konferenz gehaltene Unternehmenspräsentation habe nach Meinung von Goldman-Analyst Mohammed Moawalla:

“…Wege für ein deutliches Wachstum aufgezeigt.”

Außerdem sieht der Analyst Chancen für ein weiterhin starkes Wachstum durch den jüngst vollzogenen Markteintritt in China.

Ob die Aktien jetzt wieder zügig in diese Richtung laufen, hängt kurzfristig von drei wesentlichen Faktoren ab.

  1. Zum einen sollten die am Freitag anstehenden vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr die Umsatz- und Ergebnisprognosen mindestens erreichen, optimalerweise übertreffen. Denn CEO-Braun hatte mit seinen Tweets Anfang des Jahres hier bereits große Erwartungen geweckt.
  2. Vermutlich Ende März werden die Wirtschaftsprüfer von KPMG ihren Sonderbericht zu den zahlreichen Vorwürfen der Financial Times hinsichtlich möglicher dubioser Geschäftspraktiken, fehlerhafter Abrechnungen und Bilanzmanipulationen – vor allem in Asien – vorlegen. Finden die Prüfer hier keine entsprechenden Nachweise zu den Vorwürfen, dann Wirecard damit ein für allemal damit aufräumen und dieses Kapitel hinter sich lassen. Damit würde auch DIE Belastung für Kursgewinne aus den letzten Monaten wegfallen.
  3. Mit dem gestern erreichten neuen 4-Wochen-Hoch bei rund 144 Euro wurde auch der Widerstand bei 140 Euro überwunden. Damit dieser jetzt zur starken Unterstützung wird, muss sich der Kurs über 140 Euro stabilisieren und bestenfalls schnell weiter nach oben klettern. Das Momentum dazu wäre aktuell da, die Zahlen am Freitag könnten neuen Schub verleihen. Fallen diese allerdings schlechter als erwartet aus und der Kurs rutscht wieder unter 140 Euro ab, wäre die gute Chance vorerst vertan.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Gerresheimer AG | Draegerwerk AG & Co. KGaA | MTU Aero Engines | Norma Group SE | Mercedes-Benz Group AG |