Startseite » Wirecard: Deutsche Bank erwartet erhöhten Wettbewerbsdruck

Wirecard: Deutsche Bank erwartet erhöhten Wettbewerbsdruck

by Karl Wolf

Die Analysten der Deutschen Bank haben die Papiere des Online-Bezahlabwicklers Wirecard vor der Veröffentlichung von Zahlen mit “Hold” eingestuft und bestätigten dabei gleichzeitig ihr Kursziel von 75 Euro. Nach Meinung von Analyst Johannes Schaller dürfte besonders der erwartete Eintritt neuer Zahlungsabwickler den Wettbewerbsdruck deutlich verschärfen. Außerdem bemängelt er die nicht immer erkennbaren Synergien aus den zuletzt getätigten Akquisitionen mit dem Wirecard-Kerngeschäft und sieht Risiken in der Integration der übernommenen Unternehmen.

Die Aktien des TecDAX-Schwergewichts verloren nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs Mitte Januar bei 110 Euro zuletzt deutlich bis auf 90 Euro Anfang Februar, konnten sich seitdem aber wieder leicht stabilsieren auf aktuelle 99,50 Euro. Bis zu ihrem Kursziel sehen die Experten der Deutschen Bank damit ein weiteres Abwärtspotenzial von rund 25 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SGL Carbon SE | TUI AG | STRATEC Biomedical AG | Südzucker AG | Bayer AG |