Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Wirecard bleibt für Hauck & Aufhäuser ein Kauf

Wirecard bleibt für Hauck & Aufhäuser ein Kauf

by T. Kapitalus

Unverändert auf “Buy” belassen die Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser ihre Einstufung für die Aktien des Bezahlspezialisten Wirecard. Und auch das mittelfristige Kursziel bestätigen die Experten weiter bei ambitionierten 240 Euro.

Analyst Robin Brass geht davon aus, dass…

…die Aktionäre auf der anstehenden Hauptversammlung die bahnbrechende Kooperation mit Softbank sowie die Emission einer Wandelanleihe billigen.

Zudem erwartet der Analyst, dass auch der zukünftige Nachrichtenfluss bei Wirecard überwiegend positiv ausfallen wird.

Damit sehen die Hauck & Aufhäuser-Experten Wirecard-Aktien, die sich nach dem zwischenzeitlichen Abrutscher von knapp 180 Euro auf deutlich unter 100 Euro Anfang diesen Jahres inzwischen wieder deutlich auf aktuelle 148,45 Euro erholen konnten, mittelfristig um weitere gut 60 Prozent steigen.

 

[themoneytizer id=24171-19]

Werbung

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Scout24 AG | Tradegate AG | IVU Traffic Technologies AG | Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA | Covestro AG |