Startseite » News zu Unternehmen » Wiederaufstieg: BVB nimmt frei werdenen Platz von Vitesco im SDAX ein

Wiederaufstieg: BVB nimmt frei werdenen Platz von Vitesco im SDAX ein

Da sich der Technologieinvestor Silver Lake inzwischen rund 85 Prozent der Anteile an der Software AG gesichert hat, sinkt der Mindeststreubesitz, der für ein Listing im Index mittelgroßer deutscher Unternehmen MDAX notwendig ist, unter die erforderliche 10-Prozent-Marke, und deshalb wird der Automobilzulieferer Vitesco Technologies Group ab dem 25. Juli 2023 den Platz der Software AG im MDAX einnehmen wird.

Den durch den Aufstieg von Vitesco in den MDAX wird allerdings im Nebenwerteindex SDAX ebenfalls wieder ein Platz frei. Denn wird ab dem 25. Juli 2023 wieder der Fussballklub Borussia Dortmund (BVB) einnehmen. Kurz zur Erinnerung: Der BVB wurde bereits im Juni 2014 erstmals in den SDAX aufgenommen, musste den Nebenwerteindex wegen der stark gefallenen Marktkapitalisierung allerdings im September 2021 verlassen. Nun erfolgt also der erfolgreiche Wiederaufstieg.

Aktien des BVB schlossen gestern mit einem kleinen Minus von 0,3 Prozent bei 4,18 Euro.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Telefonica Deutschland Holding AG Aktie | LEONI AG Aktie | Gerresheimer AG Aktie | Schaltbau Holding AG Aktie | Vonovia SE Aktie | Mensch und Maschine Software SE Aktie |