Startseite » Was ist CFD-Trading?

Was ist CFD-Trading?

by Karl Wolf

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich sogenannte Contracts For Differences (Differenzkontrakte oder kurz CFD), die zu den derivativen Finanzprodukten gehören. Den CFD’s liegt ein Basiswert (Underlying) zu Grunde, meist handelt es sich dabei um Aktien, Indizes oder Rohstoffe. CFDs sind auch ein beliebtes Produkt für das Forex-Bereich.

CFDs bilden den Kursverlauf des Basiswertes genau ab. Allerdings handelt es sich bei einem CFD um einen Vertrag über ein Geschäft auf Basis des Unterschiedes zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs einer Position, deshalb auch Differenzgeschäft. Und deshalb müssen Anleger nicht die sonst übliche volle Anlagesumme aufbringen, sondern können durch die Differenzkontrakte schon mit recht kleinen Beträgen beim Cfd Trading hohe Beträge bewegen und damit im günstigen Fall überdurchschnittliche Renditen erzielen. Das gilt natürlich auch für Verluste, da auch hier der Anleger durch die Hebelwirkung überdurchschnittlich teilnimmt. Durch den Marginhandel könne die Verluste unter Umständen sogar die Einlagen übersteigen; dessen sollten sich Anleger auch bewusst sein.

CFDs bieten sich sowohl zur Absicherung bestehender Portfolien an, werden aber häufiger als Instrumente genutzt, um kurzfristig auf bestimmte Kursbewegungen des Basiswertes zu spekulieren und dabei im Vergleich zur Bewegung des Basiswertes überdurchschnittlich zu profitieren. Besonders beliebt sind CFDs inzwischen im Forex-Handel.

Weitere Vorteile beim Handel mit CFDs sind u.a.:

  • Spekulation in den verschiedensten Märkten möglich
  • Shortspekulationen möglich
  • kein zeitliches Limit, da CFDs keine Termingeschäfte sind
  • überproportionale Partizipation an Kursbewegungen des Basiswertes durch Hebeleffekt
  • Geringere Eigenkapitalanforderungen
  • reltativ geringe Transaktionskosten

Nachteile beim Handel mit CFDs

  • durch die Hebelwirkung können schon bei geringer Bewegung des Basiswertes große Verluste entstehen
  • Verluste können das hinterlegte Eigenkapital sogar übersteigen (Nachschusspflicht)
  • Finanzierungskosten für den Marginhandel
  • Emittentenrisiko des CFD-Anbieters
  • CFD-Anleger besitzt durch den CFD keine materiellen Werte wie z.B. bei dem Investment direkt in eine Aktie
Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Continental AG | MorphoSys AG | Hugo Boss AG | Aurelius Equity Opportunities SE & CO. KGaA | IVU Traffic Technologies AG |