Startseite » Unternehmensnews » Vorbörslich im Plus: RWE erhöht Ergebnisprognose

Vorbörslich im Plus: RWE erhöht Ergebnisprognose

by T. Kapitalus

Ein guter Start in den neuen Handelstag dürfte heute den Aktien des Energiekonzerns RWE gelingen. Wie der Konzern vorbörslich mitteilt, wird angesichts des Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr 2019 die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angepasst.

So dürfte der Unternehmensbereich “Energiehandel” das Gesamtjahr voraussichtlich mit einem EBITDA oberhalb von 300 Mio. Euro abschließen. Hier lag die ursprüngliche Prognose bislang bei 100 bis 300 Mio. Euro.

Im Bereich “Europäische Stromerzeugung” geht das RWE-Management weiterhin von einem Ergebnis am unteren Ende der Bandbreite von 250 bis 300 Mio. Euro aus. Auch für die Bereiche “Braunkohle & Kernenergie” mit 300 bis 400 Mio. Euro und den fortgeführten innogy-Aktivitäten mit 800 bis 900 Mio. Euro bleibt die EBITDA-Prognose unverändert.

Für den gesamten Konzern erwartet RWE jetzt ein bereinigtes EBITDA von 1,6 bis 1,9 Mrd. Euro nach bislang 1,4 bis 1,7 Mrd. Euro.

RWE-Aktien legen vorbörslich zu

RWE-Aktien, die gestern 0,4% höher bei 24,48 Euro aus dem Handel gingen, legen vorbörslich rund 1,5% auf 24,85/24,95 Euro zu.

[adrotate banner=”4″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Grenke AG | Deutsche Pfandbriefbank AG | Takkt AG | Deutsche Post AG | Delivery Hero AG |