Startseite » News zu Unternehmen » Vestas Wind Systems: Analystenmeinungen klaffen nach den Zahlen ziemlich weit auseinander

Vestas Wind Systems: Analystenmeinungen klaffen nach den Zahlen ziemlich weit auseinander

by T. Kapitalus

Der dänische Windanlagenbauer Vestas Wind Systems hat am Mittwoch Zahlen für das 2. Quartal 2023 vorgelegt und bei einem kleinen Umsatzwachstum von 3,8 Prozent auf 3,43 Milliarden Euro beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) einen Verlust von 70 Millionen Euro verbucht, nachdem im direkten Vorquartal noch ein operativer Gewinn von 40 Millionen Euro erzielt werden konnte. Das Nettoergebnis fiel mit minus 115 Millionen Euro ähnlich hoch wie im Jahr davor aus.

Nach den Quartalszahlen haben sich zahlreiche Analysten zu den Aktien geäußert und deren Meinungen gehen doch ziemlich weit auseinander.

UBS bleibt auf “Buy”

Bei der Schweizer Großbank UBS stellt Analystin Supriya Subramanian in einer ersten Reaktion auf die Zahlen fest, das:

der Hersteller von Windkraftanlagen die Erwartungen verfehlt habe.

Allerdings decken sich Umsatz und Marge weitestgehend mit den Konsensschätzungen, weshalb Vestas bei ihr auf “Buy” bleibt und das Kursziel weiter bei 240 dänischen Kronen (DKK).

Auch Goldman Sachs bestätigt “Buy”

Ebenfalls auf “Buy” bleibt Vestas bei Analyst Ajay Patel von der US-Investmentbank Goldman Sachs, sein Kursziel bestätigt er mit 260 DKK. Er spricht von:

soliden Zahlen des Herstellers von Windkraftanlagen und von einer fortgesetzten Verbesserung der Margen

Deutsche Bank Research sieht nur Haltepostion

Weiterhin nur ein Halteposition sind Aktien von Vestas Wind für Analyst Gael de-Bray von Deutsche Bank Research. Ihn haben vor allem die Aufträge im zweiten Quartal enttäuscht. Seine Einstufung mit “Hold” versieht er weiterhin mit einem Kursziel für die Aktie von 210 DKK.

Bei JPMorgan weiter nur auf “Underweight”

Dagegen weiterhin nur mit “Underweight” stuft Experte Akash Gupta von JPMorgen Vestas Wind ein, sein Kursziel steigt allerdings leicht von 126 auf 140 DKK.  Er bemängelt vor allem, das es:

Klarheit mit Blick auf die Entwicklung der Profitabilität im zweiten Halbjahr mangele.

Aktien mit leichten Kursverlusten zum Wochenschluss

Die vorab genannten Analysten, die sich nach den Zahlen zu Wort gemeldet haben, decken damit fast die gesamte Palette möglicher Analysteneinstufungen ab. Umso schwerer ist es für Anleger, hier die richtige rauszufiltern und eine Entscheidung zu treffen. Zumal auch die Kursziele von 140 DKK bis 260 DKK reichen und damit kaum richtig einzuschätzen sind.

An der Börse in Kopenhagen verlieren Aktien von Vestas Wind aktuell ein Prozent auf 166,88 DKK und liegen damit aktuell am unteren Ende der Bandbreite der oben genannten Kursziele.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hochtief AG Aktie | ETFS 1x Daily Short WTI Crude Oil ETC Aktie | SGL Carbon SE Aktie | Aurubis AG Aktie | Sixt SE Vz. Aktie | Rhön-Klinikum AG Aktie |