Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Varta-Aktie bleibt für Warburg ein Verkauf

Varta-Aktie bleibt für Warburg ein Verkauf

Die Aktien des Batterieherstellers Varta bleiben für die Experten vom Analysehaus Warburg Research unverändert ein Verkauf.

Warburg-Analyst Robert-Jan van der Horst begrüntet seine Entscheidung mit den verfehlten Erwartungen des Batteriekonzerns. Zwar habe nach Ansicht des Analysten:

…das Unternehmen die Jahresprognose bestätigt und setze dabei auf eine anziehende Geschäftsentwicklung im Bereich True Wireless Stereo Headsets.

Aber, so der Analyst in seiner jüngsten Studie weiter:

…verliere gerade dieser Markt an Schwung und sei zudem zunehmend härter umkämpft.

Deshalb besteigt Herr van der Horst seine Einstufung für Varta mit “Sell” und belässt das Kurzsiel für die Aktien bei 83 Euro.

Gestern schlossen die im MDAX gelisteten Papiere als zweitschwächster Indexwert 7,9 Prozent tiefer bei 124,45 Euro. Vorbörslich dürften sie sich nach den kräftigen Kursabschlägen allerdings wieder etwas erholen, die aktuelle Indikation bei Lang & Schwarz liegt wenige Minuten vor Handelsstart bei 128 Euro.

Bezogen auf den gestrigen Schlusskurs erwartet Warburg Research mittelfristig weitere Kursrückgänge von bis zu 33 Prozent!

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Deutsche Telekom AG Aktie | Medigene AG Aktie | Patrizia AG Aktie | Hapag-Lloyd AG Aktie | Paion AG Aktie | Basler AG Aktie |