Startseite » News zu Unternehmen » USU Software AG: Was ist denn da bitte mit der Aktie heute los?

USU Software AG: Was ist denn da bitte mit der Aktie heute los?

Um aktuelle rund 15 Prozent brechen aktuell die Aktien des Anbieters von Knowledge-Management-Software USU Software AG ein und gehören damit zu den schwächsten Werten am deutschen Aktienmarkt. Damit rutschen die Papiere heute auch auf Jahressicht wieder ins Minus, nachdem Anfang Juni noch ein Jahreshoch bei 26,60 Euro erreicht wurde. Davon haben sich die Papiere mit dem heutigen Kurssturz bereits rund 34 Prozent entfernt.

Was genau ist da heute eigentlich passiert?

USU Software hat heute Zahlen für das 2. Quartal vorgelegt und im Rahmen dessen die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr deutlich gekappt.

Während der Umsatz im 2. Quartal gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert noch um 2,8 Prozent auf 31,6 Millionen Euro gesteigert werden konnte, sorgte der Rückgang bei den margenstarken Lizenzerlösen – in Verbindung mit gestiegenen Kosten für verschiedene Investitionen – für einen Einbruch des operativen Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 43,7 Prozent auf 2,1 Millionen Euro.

Vor Zinsen und Steuern (EBIT) rutschte das Ergebnis sogar um 65 Prozent auf 0,9 Millionen Euro ab.

Gesamtjahresprognose sinkt

Da nach Unternehmensangaben aktuell nicht konkret absehbar ist, wann potenzielle Neukunden ihre Investitionsentscheidungen treffen, können die Ergebniseffekte aus dem zweiten Quartal im Gesamtjahr nicht vollumfänglich kompensiert werden. Daher sieht sich der Vorstand von USU Software gezwungen, die Ergebnisprognose für 2023 wie folgt anzupassen:

Der Umsatz soll nur noch auf 132 bis 139 Millionen Euro zulegen (bislang: 134 bis 139 Millionen Euro). Beim operativen Ergebnis (EBITDA) wird nun mit einer Bandbreite von 13 bis 15 Millionen Euro gerechnet (bislang: 16,5 bis 18 Millionen Euro).

Die Mittelfristplanung, die ein organisches Umsatzwachstum in den kommenden Jahren von rund 10 Prozent sowie einen EBITDA-Marge von 17 bis 19 Prozent vorsieht, hat dagegen weiter Bestand.

Aktien brechen zweistellig ein

Für die Anleger ist die Prognosekorrektur für 2023 ein Schock und sie ziehen die Reißleine, weshalb Aktien der USU Software AG aktuell um 15 Prozent auf 17,85 Euro einbrechen.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hapag-Lloyd AG Aktie | va Q tec AG Aktie | ETFS Cotton ETC Aktie | XING (New Work) SE Aktie | Sartorius AG - VZ Aktie | Grenke AG Aktie |