Startseite » News zu Unternehmen » Turbulenter Start für Stratec Biomedical: Prognose überrascht Anleger

Turbulenter Start für Stratec Biomedical: Prognose überrascht Anleger

by T. Kapitalus

Kein wirklich erfreulichen News kommen heute zum Tagesstart vom Biotech- und Diagnostik-Spezialisten Stratec Biomedical. Denn das Unternehmen schraubte gestern mit der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen für das erste Halbjahr auch die bisherige Jahresprognose kräftig zurück.

Auf Basis vorläufiger Zahlen sank bei Stratec von Januar bis Ende Juni der Konzernumsatz bereits um 8,9 Prozent auf 125 Millionen Euro. Die adjustierte Marge auf das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bricht im ersten Halbjahr voraussichtlich auf 5,6 Prozent ein, nachdem sie in der vergleichbaren Vorjahresperiode noch bei 15,4 Prozent gelegen hat. Damit liegen die Ergebnisse des ersten Halbjahres unter den Erwartungen. Als Grund nennt Stratec u. a. eine niedrigere Nachfrage nach Produkten, die in der Zeit der Corona-Pandemie noch stark nachgefragt waren.

Obwohl Stratec in der zweiten Jahreshälfte wieder mit einer Belebung der Umsatzdynamik rechnet, wird der Vorstand mit Blick auf das Gesamtjahr deutlich vorsichtiger und senkt die bisher kommunizierte Prognose. Gerechnet wird nun mit einem stabilen bis leicht ansteigenden Umsatz, bislang ging Stratec noch von einem deutlichen Umsatzwachstum von 8 bis 12 Prozent aus.

Erwartungsgemäß kommt der Mix aus enttäuschenden Halbjahreszahlen und einer gesenkten Prognose bei den Anlegern nicht wirklich gut an. Die im SDAX notierten Stratec-Aktien, die gestern den regulären Handel mit einem Plus von einem Prozent bei 61,30 Euro beenden konnten, brechen vorbörslich bereits um rund 9 Prozent auf 56 Euro ein und dürften damit heute ganz schwach in den Handel starten.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.alstria office REIT-AG Aktie | AUMANN AG Aktie | BayWa AG Aktie | Hella KGaA Hueck & Co Aktie | MorphoSys AG Aktie | Volkswagen AG Aktie |