Startseite » Today`s Top: Buwog springen nach Übernahmespekulation durch Vonovia

Today`s Top: Buwog springen nach Übernahmespekulation durch Vonovia

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia bleibt seiner Expansionsstrategie durch Übernahmen treu. Und wieder schlägt der Konzern in Österreich zu. Nachdem dort Ende 2016 Conwert übernommen wurde (wir berichteten dazu hier) greift Vonovia nun nach dem Konkurrenten Buwog. 5,2 Milliarden Euro will Vonovia angeblich für Buwog zahlen, mit dem Management sei man sich bereits einig, teilten beide Unternehmen mit. Für jede Buwog-Aktie will Vonovia 29,05 Euro in bar zahlen. Die Offerte soll Anfang Februar veröffentlicht werden.

Buwog-Aktien wurden daraufhin vom Handel ausgesetzt. Nachdem dann der Handel wieder aufgenommen wurde, sprangen diese in Richtung des Übernahmepreises und liegen aktuell mit 18 Prozent im Plus bei 28,86 Euro. Damit sind sie der mit Abstand stärkste Wert im Aktienindex ATX.

Buwog besitzt rund 49.000 Wohneinheiten, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Vonovia selbst verwaltet ca. 350.000 Wohnungen in Deutschland und würde mit der Übernahme die Stellung als unangefochtener Marktführer noch weiter ausbauen.

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ETFS 1x Daily Short WTI Crude Oil ETC Aktie | Phoenix Solar AG Aktie | Gerresheimer AG Aktie | ADLER Real Estate AG Aktie | Aareal Bank AG Aktie | Voltabox AG Aktie |