Startseite » SLM Solutions Group: Deutsche Bank hebt Kursziel kräftig an

SLM Solutions Group: Deutsche Bank hebt Kursziel kräftig an

by Karl Wolf

Ein kräftiges Wochenplus von rund 10 Prozent auf 48,00 Euro konnte der Hersteller von 3D-Metalldruckern SLM Solutions Group (SLM) verbuchen, womit die Aktie gleichzeitig der mit Abstand beste TecDAX-Wert der vergangenen Woche ist.

Nachdem SLM Ende der vorvergangenen Woche seine Prognose für das Gesamtjahr 2017 aufgrund einer von Kunden gewünschten Verschiebung von Auslieferungsterminen von 110 – 120 Mio. Euro Umsatz auf 90 Mio. Euro Jahresumsatz gesenkt hatte, rutschten die Papiere in der Folge deutlich bis auf 42,40 Euro ab.

Die Prognosesenkung – bzw. das daraus folgende reduzierte Kursniveau – sehen die Experten der Deutschen Bank als gute Einstiegsgelegenheit. Denn die Prognosesenkung resultiert ihrer Meinung nach aus dem gescheiterten Übernahmeangebot von General Electric, so Analyst Uwe Schupp. Deshalb belässt er die Papiere auf “Buy” und hebt sein Kursziel kräftig von 40 auf 55 Euro an.

Wie bereits erwähnt, griffen Anleger auf dem reduzierten Kursniveau in der vergangenen Handelswoche wieder kräftig zu, die Papiere stiegen bis zum Wochenschluss auf 48 Euro. Beim aktuellen Kurs ergibt sich damit bis zum neuen Kursziel der Deutschen Bank noch ein weiteres Aufwärtspotenzial von knapp 15 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.OSRAM Licht AG | Infineon Technologies AG | KUKA AG | Encavis AG | LPKF Laser & Electronics AG |