Startseite » News zu Unternehmen » Siltronic: Aktie rauscht vorbörslich ab – Prognose für 2019 enttäuscht die Anleger

Siltronic: Aktie rauscht vorbörslich ab – Prognose für 2019 enttäuscht die Anleger

by T. Kapitalus

Keinen guten Handelsstart dürften es heute für die Aktien des Halbleiterkonzerns Siltronic geben. Die sowohl im TecDAX wie auch im MDAX gelisteten Aktien, die gestern noch 1,1% auf 97,08 Euro zulegen konnten, rauschen im vorbörslichen Handel mehr als 8% auf aktuelle 89,20/89,40 Euro ab. Was ist passiert, dass sich bereits vor Handelsstart die Anleger in Scharen von ihren Papieren trennen?

[themoneytizer id=24171-28]

Werbung

Prognose für 2019 enttäuscht

Der Vorstand von Siltronic hat gestern nachbörslich seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht, und die Aussagen und Annahmen dürften Anlegern heute wie Blei im Magen liegen. Zuallererst erwartet das Unternehmen, dass der Waferabsatz im ersten Halbjahr 2019 deutlich unter dem vorausgegangenen zweiten Halbjahr 2018 liegen wird. Für das zweite Halbjahr 2019 erwartet der Siltronic-Vorstand dann ein verbessertes Marktumfeld und sieht:

  • 2019 einen Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres (abhängig auch von Wechselkursen),
  • leicht steigende Durchschnittserlöse gegenüber 2018,
  • eine leicht unter dem Vorjahr liegende EBITDA-Marge,
  • zusätzliche Kosten durch Lohn- und Gehaltssteigerungen von rund 20 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr,
  • Abschreibungen aufgrund erhöhter Investitionen von rund 20 Mio. Euro über dem Vorjahreswert,
  • einen zwar positiven Netto-Cashflow, der aber um rund 100 Mio. Euro unter dem 2018er-Wert liegen dürfte und
  • in auf Vorjahresniveau liegendes Finanzergebnis.

In Summe also alles Punkte, die heute die Laune der Siltronic-Aktionäre nicht wirklich verbessern dürften. Waren Siltronic-Aktien mit einen Kursplus von knapp 35% in den letzten drei Monaten noch der Top-Performer im TecDAX, dürften die Papiere heute einen ordentlichen Teil der zuletzt erzielten Kursgewinne wieder abgeben. Man darf gespannt sein, wie deutlich die Korrektur angesichts der heute präsentierten enttäuschenden Prognose ausfallen wird.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.STADA Arzneimittel AG | Volkswagen AG | Sartorius AG | Pfeiffer Vacuum Technology AG | Aurubis AG |