Startseite » News zu Unternehmen » Schaeffler hebt nach positivem ersten Halbjahr Prognose an

Schaeffler hebt nach positivem ersten Halbjahr Prognose an

Zusammenfassung

  • Schaeffler Gruppe erhöht Prognose für 2023 nach solidem zweiten Quartal
  • Umsatz im ersten Halbjahr legt währungsbereinigt 10,1 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro zu
  • EBIT-Marge vor Sondereffekten bei 7,6 Prozent
  • Free Cash Flow vor M&A-Aktivitäten verbessert sich auf 29 Millionen Euro
  • Prognose für 2023 auf Gruppenebene erhöht

Der Automobilzulieferer Schaeffler hat heute hat  heute Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt und im Ergebnis seine Prognose für 2023 angehoben.

Demnach konnte Schaeffler im ersten Halbjahr 2023 einen Umsatz von 8,2 Mrd. Euro, ein währungsbereinigtes Plus von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 7,5 Mrd. Euro. Grund für die positive Umsatzentwicklung war vor allem das gestiegene Volumen in der Automotive-Sparte des Konzerns.

Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen und Sondereffekten (EBIT) legte in den ersten sechs Monaten sogar um 36,5 Prozent auf 625 Millionen Euro zu. Damit verbesserte sich die EBIT-Marge vor Sondereinflüssen auf 7,6 Prozent, nach 6,1 Prozent im Vorjahr.

Der Geschäftsbereich Automotive Technologies verzeichnete ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 8,3 Prozent, der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 17,6 Prozent. Der Geschäftsbereich Industrial verzeichnete einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 10,6 Prozent.

Gesamtjahresprognose wird angehoben

Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2023 erhöht der Vorstand der Schaeffler AG seine Prognose für das Gesamtjahr 2023. Auf Konzernebene wird bei der EBIT-Marge nun mit 6 bis 8 Prozent gerechnet nach bislang 5,5 bis 7,5 Prozent. Der Free-Cashflow soll 300 bis 400 Millionen Euro erreichen, die bisherige Schätzung lag bei 250 bis 350 Millionen Euro.

Unverändert bleibt dagegen die Umsatzprognose, hier rechnet die Schaeffler Gruppe weiterhin mit einem währungsbereinigten Wachstum von 5 bis 8 Prozent.

In einem insgesamt sehr schwachen Gesamtmarktunmfeld – der DAX verliert aktuell mehr als 1,2 Prozent – geben die im Nebenwerteindex SDAX gelisteten Schaeffler-Aktien aktuell 2,2 Prozent auf 6,65 Euro nach.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Patrizia AG Aktie | MBB SE Aktie | Basler AG Aktie | Adesso AG Aktie | Sartorius AG Aktie | K+S AG Aktie |