Startseite » News zu Unternehmen » RTL & ProSieben am MDAX-Ende: Aktien fallen nach Verkaufsempfehlung

RTL & ProSieben am MDAX-Ende: Aktien fallen nach Verkaufsempfehlung

by T. Kapitalus

Die letzten beiden Plätze des MDAX sind aktuell durch zwei Medienunternehmen besetzt. Während die Aktien von ProSieben Media 4,5% auf 14,62 Euro nachgeben, verlieren Aktien der RTL Group um 4,3% auf 45,90 Euro.

Der Auslöser für den gemeinschaftlichen Kursrutsch dürfte die aktuellste Studie von Merrill Lynch sein, in der die Experten der US-Investmentbank negativer auf europäische Fernsehanbieter blicken, da der sich beschleunigende Trend hin zu Online-Video-Angeboten das Werbegeschäft der klassischen TV-Anbieter belasten dürfte, und das auf dem deutschen Markt besonders stark.

Deshalb stuft Analyst Adrien de Saint Hilaire die Aktien von beiden Unternehmen auf “Underperform” herab. Das Kursziel von ProSieben reduziert er kräftig von 19 auf nur noch 14 Euro, das Kursziel bei RTL sinkt sogar von 71 auf nur noch 44 Euro.

Bis zu seinen neuen Kurszielen erwartet er also auf dem aktuellen Kursniveau für ProSieben-Aktien weitere Kursrückgänge von jeweils rund 4%.

[themoneytizer id=24171-28]

Werbung

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Koenig & Bauer AG | Jost Werke AG | IVU Traffic Technologies AG | Axel Springer SE | Varta AG |