Startseite » Unternehmensnews » QSC erzielt wieder Konzerngewinn – Cloud-Angeboten wachsen kräftig, Gesamtumsatz geht zurück – Verhaltener Ausblick – Aktien vorbörslich höher

QSC erzielt wieder Konzerngewinn – Cloud-Angeboten wachsen kräftig, Gesamtumsatz geht zurück – Verhaltener Ausblick – Aktien vorbörslich höher

by Karl Wolf

Der Cloud- und ITK-Anbieter QSC hat vorbörslich vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 vorgelegt.

Der Gesamtjahresumsatz ging gut 7,5% auf 357,9 Mio. Euro zurück. Besonders deutlich war der Rückgang im Outsourcing und im TK-Geschäft. Dagegen legten die Umsätze im Cloud-Bereich kräftig um 54% auf 27,8 Mio. Euro zu und entwickeln sich nach Unternehmensangaben zum Wachstumstreiber.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen legte um gut 3% auf 38,3 Mio. Euro zu. Angesichts deutlich geringerer Abschreibungen gegenüber dem Vorjahr kletterte das EBIT sogar auf 7,1 Mio. Euro, nachdem im Vorjahr hier noch ein EBIT-Verlust von -13 Mio. Euro verbucht werden musste. Das Konzernergebnis stieg auf 5,1 Mio. Euro nach einem Verlust von -25 Mio. Euro im Vorjahr. Damit erzielte QSC erstmals seit vier Jahren wieder einen Konzerngewinn.

An die Anteilseigner soll für das Geschäftsjahr eine Dividende in Höhe von 3 Cent pro Aktie ausgeschüttet werden.

Ausblick 2018 eher verhalten

Für das aktuell laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand mit 345 – 355 Mio. Euro Jahresumsatz einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA soll mit 35 bis 40 Mio. Euro ebenfalls nur im Rahmen des abgelaufenen Jahres liegen. Weiter kräftig wachsen soll der Cloud-Bereich, dagegen erwartet QSC im TK-Geschäft und im Outsourcing Rückgänge.

Aktien vorbörslich leicht höher

Die Aktien der QSC AG gingen letzten Freitag mit einem deutlichen Kursplus von 3,2% bei 1,47 Euro aus dem Handel. Nach den heute vorgelegten vorläufigen Zahlen dürften die Papiere erneut höher in die neue Handelswoche starten, die aktuelle Indikation liegt bei 1,55/1,57 Euro.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ETFS Longer Dated Natural Gas ETC | Nordex SE | Fraport AG | BASF SE | Hochtief AG |