Startseite » News zu Unternehmen » PWO Aktie: Gesamtjahresprognose wird angehoben

PWO Aktie: Gesamtjahresprognose wird angehoben

Bislang ziemlich gut scheinen sich die Geschäfte im laufenden Jahr beim Automobilzulieferer Progress-Werk Oberkirch AG (PWO AG) entwickelt zu haben. Denn heute hat der Vorstand des Konzerns beschlossen, die Prognose für 2023 anzuheben.

Bis Ende September dieses Jahres konnte die PWO AG ein deutlich höher als erwartet ausgefallenes Lifetime-Volumen beim Neugeschäft von rund 800 Millionen Euro verzeichnen. Damit ist das obere Ende der Prognosespanne für das Gesamtjahr bereits jetzt erreicht. Da im vierten Quartal noch weitere Neuabschlüsse folgen dürften, hebt der Vorstand die Neugeschäfts-Prognose auf bis zu 900 Millionen Euro an. Bislang lag diese Initiative einer Spanne von 700 bis 800 Millionen Euro. Die jetzt abgegebene neue Prognose liegt damit auch wieder über dem Vorjahreswert von 890 Millionen Euro.

Aufgrund dieser erfreulichen Entwicklung dürfte auch das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und möglichen Währungseffekten (EBIT) mit 26 bis 29 Millionen Euro höher als bislang mit 23 bis 26 Millionen Euro erwartet ausfallen. Im optimalen Fall liegt damit auch das EBIT in diesem Jahr über den im Vorjahr erreichten 27,5 Millionen Euro.

Und auch der Cashflow, der bislang negativ im mittleren einstelligen Millionenbereich erwartet wurde, dürfte mit einem positiven einstelligen Millionenbetrag deutlich besser als bislang erwartet ausfallen. Im letzten Geschäftsjahr lag der Cashflow noch bei -5,8 Millionen Euro.

PWO-Aktien mit deutlichen Kursgewinnen

Bei den Anlegern kommen die Nachrichten heute erwartungsgemäß gut an und PWO-Aktien legen aktuell 4,3 Prozent auf 29,20 Euro zu.

[crp]Deutsche Post AG Aktie | Evotec AG Aktie | Cewe Stiftung & Co. KGaA Aktie | TeamViewer AG Aktie | Hamborner REIT Aktie | Traton SE Aktie |