Startseite » News zu Unternehmen » Plug Power: Eine Woche, die wieder Hoffnung macht

Plug Power: Eine Woche, die wieder Hoffnung macht

Ein Kursplus von 11,5 Prozent konnten in der vergangenen Woche die Aktien des Wasserstoffspezialisten Plug Power verbuchen. Das nährt die Hoffnung der Anleger, dass sich die Aktien weiter gen Norden bewegen, nachdem die Papiere zuletzt vom Anfang Februar erreichten Jahreshoch bei 17,31 Euro kräftig abgerutscht und sogar kurzzeitig unter die Marke von 7 Euro gefallen sind.

Grund für die wieder zurückgekehrte Kauflaune der Anleger dürften vor allem zwei neue Aufträge sein, über die Plug Power in der letzten Woche berichten konnte.

Aus Australien kam Mitte letzter Woche ein Auftrag über  zwei Elektrolyseursysteme mit einer Leistung von je 5 MW zur Realisierung von grünen Wasserstoffprojekten. Nach der Installation der Systeme in den Produktionsanlagen sollen zukünftig bis zu 4.200 kg grüner Wasserstoff hergestellt werden. Zur finanziellen Größenordnung dieses Auftrages wurden keine Angaben gemacht.

Einen Tag später gab Plug Power bekannt, einen Auftrag über 100 MW PEM-Elektrolyseure erhalten zu haben, die bis zu 43 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag erzeugen sollen. Die Auslieferung und Installation der Anlagen ist für das kommende Jahr geplant.

Mit jedem neuen Auftrag wächst auch die Zuversicht der Anleger und  die Bodenbildung bei den Aktien von Plug Power nimmt immer mehr Gestalt an. Mit dem Schlusskurs vom letzten Freitag bei 10,79 Euro fehlen den Papieren jetzt nur noch rund vier Prozent, um zumindest wieder das Kursniveau zu erreichen, mit dem sie das vergangene Jahr beendet haben.

[crp]TAG Immobilien AG Aktie | Kontron AG Aktie | Sixt SE Aktie | Deutsche Lufthansa AG Aktie | Henkel AG & Co. KGaA Inhaber-Vorzugsaktien o.St.o.N Aktie | Porsche Automobil Holding SE Aktie |