Startseite » News zu Unternehmen » Palantir-Aktie: Warum Analysten großes Potenzial sehen und was die Zukunft bringen könnte

Palantir-Aktie: Warum Analysten großes Potenzial sehen und was die Zukunft bringen könnte

by Karl Wolf

Die Welt der künstlichen Intelligenz (KI) ist in ständiger Bewegung und eines der Unternehmen, das sich in dieser dynamischen Landschaft hervorhebt, ist Palantir (ISIN: US69608A1088). Palantir, ein US-amerikanischer Softwareanbieter, hat in letzter Zeit erhebliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen, insbesondere durch seine beeindruckende Kursrallye. Aber was steckt hinter diesem Aufstieg und was könnte die Zukunft für Palantir bereithalten?

Die Gründe hinter Palantirs jüngstem Aufschwung

Palantir hat in den letzten Tagen eine bemerkenswerte Performance hingelegt. Die Aktie des Unternehmens stieg und konnte zulegen. Dieser Anstieg erfolgte sogar vor der Veröffentlichung des Gewinnberichts für das zweite Quartal, der in der kommenden Woche erwartet wird.

Die Erwartungen der Investoren wurden durch ein Interview mit Dan Ives, dem Geschäftsführer der Aktienanalyse bei Wedbush Securities, angeheizt. Ives verglich Palantir mit Lionel Messi und stellte das Unternehmen in Bezug auf KI auf die gleiche Stufe wie Messi im Weltfußball. Er äußerte, dass Palantir auf dem richtigen Weg sei, um Geld zu verdienen und in der KI-Branche in seiner eigenen Liga spiele.

Palantirs Erfolg im ersten Quartal und Aussichten für das zweite Quartal

Palantir verzeichnete im ersten Quartal 2023 einen Umsatzanstieg auf 525 Mio. USD, was einem Plus von 18% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Anzahl der gewerblichen Kunden in den USA stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um gut 50%.

Die Prognosen für das zweite Quartal rechnen mit einem Umsatz zwischen 528 und 532 Mio. USD und für das Gesamtjahr mit einem Umsatz zwischen 2,19 und 2,24 Mrd. USD. Seit dem vierten Quartal 2022 verzeichnet Palantir einen positiven Nettogewinn auf GAAP-Basis und erwartet, dass jedes weitere Quartal in diesem Jahr profitabel sein wird.

Partnerschaften und Expansion

Palantir hat seine Partnerschaften im laufenden Jahr erweitert und wird voraussichtlich starke Wachstumszahlen liefern. Das Unternehmen hat zwei Verträge mit Regierungsstellen in der Ukraine angekündigt, darunter mit der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine und dem Ministerium für digitale Transformation des Landes. Die Ukraine soll die Palantir-Technologie nutzen, um die Verteidigung und den Wiederaufbau des Landes zu unterstützen und ukrainische Ermittler mit wichtigen Datenverarbeitungstools für 78.000 registrierte Kriegsverbrechen auszustatten.

Außerdem hat das Unternehmen einen mehrjährigen Vertrag mit dem US Special Operations Command im Wert von bis zu 463 Mio. USD abgeschlossen. Auch die kommerziellen Partnerschaften mit Microsoft und anderen Firmen wurden ausgeweitet. Palantir schloss eine Vereinbarung zum Aufbau eines integrierten Management-Flow-Systems auf Foundry für CA Modas S.A ab und erweiterte seine Partnerschaft mit Jacobs Solutions.

Die Zukunft von Palantir

Während Palantir aktuell auf eine Marktkapitalisierung von 42 Milliarden USD kommt, trauen einige Analysten dem Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden USD zu. Analysten von Wedbush Securities hoben bereits das Kursziele an.

Dennoch herrscht Uneinigkeit unter den Analysten, was die Zukunft von Palantir betrifft. Viele von ihnen dürften die Veröffentlichung der Quartalszahlen am 7. August abwarten wollen, bevor sie spekulieren. Von 17 befragten Analysten raten 3 zum Kauf der Aktie, während 4 zum Verkauf raten. Sechs von ihnen empfehlen Anlegern, die Aktie zu halten.

Zusammenfassung

  • Palantir hat in den letzten Tagen eine beeindruckende Kursrallye erlebt, die durch ein positives Interview mit Dan Ives von Wedbush Securities angeheizt wurde.
  • Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2023 einen Umsatzanstieg auf 525 Mio. USD verzeichnet und erwartet für das zweite Quartal einen Umsatz zwischen 528 und 532 Mio. USD.
  • Palantir hat seine Partnerschaften im laufenden Jahr erweitert, darunter zwei Verträge mit der ukrainischen Regierung und eine erweiterte Partnerschaft mit Microsoft.
  • Einige Analysten trauen Palantir eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden USD zu, obwohl das Unternehmen derzeit auf 42 Milliarden USD kommt.
  • Die Meinungen der Analysten über die Zukunft von Palantir sind geteilt, wobei einige zum Kauf der Aktie raten, während andere zum Verkauf raten oder empfehlen, die Aktie zu halten.

Das könnten Ihre Fragen dazu sein:

Was sind die Gründe für Palantirs jüngsten Aufschwung?

Der jüngste Aufschwung von Palantir wurde durch ein positives Interview mit Dan Ives von Wedbush Securities angeheizt, in dem er Palantir mit Lionel Messi verglich und das Unternehmen in Bezug auf KI auf die gleiche Stufe wie Messi im Weltfußball stellte.

Wie hat sich Palantir im ersten Quartal 2023 entwickelt?

Palantir verzeichnete im ersten Quartal 2023 einen Umsatzanstieg auf 525 Mio. USD, was einem Plus von 18% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Anzahl der gewerblichen Kunden in den USA stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um gut 50%.

Was sind Palantirs Pläne für die Zukunft?

Palantir plant, seine Partnerschaften im laufenden Jahr zu erweitern und starke Wachstumszahlen zu liefern. Das Unternehmen hat bereits mehrere Verträge mit Regierungsstellen und kommerziellen Partnern abgeschlossen und strebt eine weitere Expansion in verschiedenen Sektoren an.

Was sagen Analysten über die Zukunft von Palantir?

Die Meinungen der Analysten über die Zukunft von Palantir sind geteilt. Einige trauen dem Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden USD zu, während andere vorsichtiger sind. Die Veröffentlichung der Quartalszahlen am 7. August könnte weitere Einblicke geben.

Kann ich in Palantir investieren?

Die Entscheidung, in Palantir zu investieren, hängt von Ihrer individuellen finanziellen Situation und Ihren Anlagezielen ab. Es ist ratsam, unabhängigen finanziellen Rat einzuholen und die Risiken vollständig zu verstehen, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ThyssenKrupp AG | Siemens AG | Deutsche Pfandbriefbank AG | Encavis AG | MBB SE |