Startseite » News zu Unternehmen » Novo Nordisk: Spritze gegen Übergewicht als “vielversprechende Chance”

Novo Nordisk: Spritze gegen Übergewicht als “vielversprechende Chance”

Ab Ende des Monats wird der Gesundheitskonzern Novo Nordisk seine Abnehmspritze Wegovy auch in Deutschland anbieten und bereits im Vorfeld zeichnet sich ein echter Run nach dem “Fett-weg-Mittelchen” ab. Zuletzt gab es Pressemitteilungen, dass Novo Nordisk aufgrund der hohen Nachfrage in den USA schon mit der Produktion nicht mehr hinterherkommt und deshalb sogar den Zugang für neue Patienten beschränken musste.

Entsprechend groß ist auch die Erwartungshaltung der Aktionäre an die durch das Abnehm-Medikament zusätzlich fließenden Einnahmen. Das zeigt sich auch an den Aktien von Novo Nordisk, die von Januar bis Mitte Mai eine echte Kursrallye hingelegt haben, bis zuletzt Gewinnmitnahmen die Kurse wieder abbröckeln ließen. Beeindruckend ist auch die Performance der Aktie von Novo Nordisk über die letzten fünf Jahre, denn in diesem Zeitraum summieren sich die Kursgewinne auf beeindruckende rund 240 Prozent.

Credit Suisse bestätigt Aktie mit “Outperform”

Und trotz inzwischen ambitionierter Bewertungen trauen viele Analysten den Aktien vor allem aufgrund des Umsatz- und Gewinnpotenzials aus der Abnehmspritze weiteres Kurspotenzial zu. So beispielsweise Lorenzo Biasio von der Schweizer Großbank Credit Suisse, der in dem “riesigen Wachstumsmarkt für Medikamente gegen krankheitsbedingtes hohes Übergewicht” eine vielversprechende Chance sieht. Und da ist seiner Meinung nach auch Novo Nordisk nicht wegzudenken.

Allerdings verweist auch er in seiner aktuellen Studie auf die “bereits eingepreisten hohen Erwartungen”, denen sich Anleger bewusst sein sollten. Er rät deshalb zum Einstieg bei möglichen Kursrücksetzern.

Seine Einstufung für Novo Nordisk bestätigt er weiterhin mit “Outperform”, das Kursziel bleibt bei 1.250 dänischen Kronen (DKK).

Gestern schlossen Aktien von Novo Nordisk an der Börse in Kopenhagen 2,6 Prozent tiefer bei 1.034 Euro. Bis zu ihrem Kursziel rechnet die Credit Suisse aktuell mit möglichen mittelfristigen Kurssteigerungen von rund 21 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Takkt AG Aktie | Hensoldt AG Aktie | HelloFresh SE Aktie | Hornbach Holding AG & Co. KGaA Aktie | WisdomTree Physical Platinum Aktie | Software AG Aktie |