Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Nordex: Unschönes Kursziel

Nordex: Unschönes Kursziel

by Karl Wolf

Gestern hat der Windanlagenbauer Nordex ernüchternde Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt (wir berichteten ausführlich hier). Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) ging um rund 15% auf 242 Mio. Euro zurück (2016: 285 Mio. Euro). Mit knapp neun Prozent ebenfalls deutlich rückläufig war der Jahresumatz, der von 3,4 Mrd. Euro auf 3,1 Mrd. Euro gesunken ist. Als Hauptgrund gibt das Nordex-Management hier Projektverschiebungen an.

Die Aktien von Nordex reagierten gestern darauf kaum und gingen zum Börsenschluss unverändert bei 9,70 Euro aus dem Handel. Aber angesichts von Kursverlusten von rund 70% seit Anfang 2016 ist auch schon ordentlich viel Negatives eingepreist. Möchte man zumindest meinen.

Das sehen aber die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs anders. Die haben jetzt in ihrer jüngsten Studie als Reaktion auf die Zahlen ihre Einstufung auf “Sell” belassen und sehen ein mittelfristiges Kursziel von nur 5 Euro.

Kurz vor Handelsstart liegt aktuell die Indikation für die Papiere bei 9,60 Euro, also kaum verändert zum gestrigen Schlusskurs. Auf diesem Niveau erwarten die Analysten von Goldman Sachs einen weiteren Kursrückgang von knapp 48%!

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ThyssenKrupp AG Aktie | Patrizia AG Aktie | IVU Traffic Technologies AG Aktie | Siemens AG Aktie | Deutsche Börse AG Aktie | ETFS 1x Daily Short WTI Crude Oil ETC Aktie |