Startseite » News zu Unternehmen » Nordea Bank: Vorstand erhöht das Renditeziel für 2023

Nordea Bank: Vorstand erhöht das Renditeziel für 2023

Die skandinavische Nordea Bank, deren Aktien Bestandteil des europäischen Auswahlindex EuroStoxx50 sind, hat heute Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal dieses Jahres präsentiert. Dabei konnte von April bis Ende Juni 2023 der Überschuss gegenüber der Vorjahresperiode um rund 25 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Eigenkapitalrendite verbesserte sich auf rund 19 Prozent.

Als Grund für das gute Ergebnis gab die Bank u. a. einen kräftigen Anstieg bei den Zinsüberschüssen von 40 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro an.

Angesichts der bislang im Geschäftsjahr erzielten Ergebnisse hat heute der Vorstand der Nordea Bank außerdem die Prognose für die Eigenkapitalrendite für 2023 auf über 15 Prozent erhöht. Die bisherige Schätzung lag hier bei über 13 Prozent. Allerdings ging die Mehrheit der Experten bereits von einer Erhöhung auf im Schnitt 15,8 Prozent aus.

Nordea-Aktien legen aktuell 0,5 Prozent auf 10,19 Euro und gehören damit zum Wochenstart zu den stärksten Werten im EuroStoxx50.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SÜSS MicroTec AG Aktie | Medios AG Aktie | Dermapharm Holding SE Aktie | Wirecard AG Aktie | Heidelberger Druckmaschinen AG Aktie | SLM Solutions Group AG Aktie |