Startseite » News zu Unternehmen » Nokia: JPMorgan sagt weiterhin “Übergewichten”

Nokia: JPMorgan sagt weiterhin “Übergewichten”

by T. Kapitalus

Nokia: JPMorgan sagt weiterhin “Übergewichten”

Aktien des Netzwerkausrüsters Nokia weiterhin überzugewichten, halten die Analysten der US-Großbank JPMorgan für eine gute Idee. Besonders die Investitionen in den neuen Mobilfunkstandard 5G dürften das aktuell dahinsiechende Netzwerkgeschäft wieder ankurbeln, erwartet Analyst Sandeep Deshpande. Deshalb sieht er Nokia zukünftig bald wieder in diesem Segment das Umsatzniveau von 2014 erreichen, was einem Umsatzsprung von bis zu 18 Prozent entsprechen würde.

Deshalb stuft er Nokia-Aktien weiterhin auf “Overweight” ein.

Die im Euro Stoxx 50 gelisteten Aktien, die in der letzten Woche knapp 2% zulegen konnten, starten unverändert in die neue Handelswoche und kosten mit 4,74 Euro soviel wie am vergangenen Freitag.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Metro Wholesale & Food Specialist AG | BASF SE | Hamburger Hafen | Varta AG | Sixt SE Vz. |